Tat im Bahnhofsbereich Mann durch Messerstiche in Delmenhorst schwer verletzt

Ein 43 Jahre alter Mann ist am Samstag in Delmenhorst mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei fasste den Täter, entließ in aber später. Foto: Carsten Rehder/dpaEin 43 Jahre alter Mann ist am Samstag in Delmenhorst mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei fasste den Täter, entließ in aber später. Foto: Carsten Rehder/dpa

Delmenhorst. Ein 43 Jahre alter Mann ist am Samstag im Bahnhofsumfeld mit einem Messer am Bein schwer verletzt worden. Die Polizei fasste den Täter, setzte ihn später aber wieder auf freien Fuß. Lebensgefährlich sollen die Verletzungen des älteren Mannes nicht sein.

Am frühen Samstagmorgen ist ein 43 Jahre alter Mann im Bereich des Bahnhofs durch Messerstiche schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der Mann gegen 0.40 Uhr in eine Auseinandersetzung mit einem 19-Jährigen verwickelt. Nach einem Streit soll der 19-Jährige schließlich ein Messer gezogen und damit dem 43-Jährigen schwere Stichverletzungen im Beinbereich zugefügt haben, teilt die Polizei mit. Der Täter floh mit seinen Begleitern, der Verwundete schleppte sich ins Bahnhofsgebäude, wo er schließlich zusammenbrach.

Seine Verletzungen sind nicht lebensgefährlich, schreibt die Polizei. Er wurde in einem Krankenhaus behandelt. Der 19-jährige Täter wurde von einer Polizeistreife nahe des Bahnhofs aufgegriffen. Nach Prüfung von Haftgründen aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er später auf freien Fuß gesetzt, teilte die Polizei mit. .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN