NTD-Premiere „De Nervbüdel“ Genervter Killer auf Mission im Kleinen Haus Delmenhorst

Von Kai Hasse


Delmenhorst. Mörderisch geht es zu bei der dritten Premiere der Spielzeit 2017/18 im NTD: Am 13. Januar kommt „De Nervbüdel“ auf die Bühne des Kleinen Hauses.

Das mittlerweile dritte Stück der aktuellen Spielzeit des NTD feiert heute seine Premiere. Mit „De Nervbüdel“ gibt es eine Krimikomödie op platt.

Nichts kann schiefgehen – oder?

Der Plot des Stücks: Berufskiller Ralf (Torsten Wieting) hat eine Mission. Eigentlich ist die Routine. Er soll einen Kronzeugen von einem Hotelzimmer aus per Fernschuss liquidieren, bevor der das gegenüberliegende Gerichtsgebäude betreten kann. Ralf ist guter Dinge: Er hat alles perfekt vorbereitet, genau geplant und ausgekundschaftet. Was kann also noch schiefgehen? Wie sich herausstellt: alles. Denn womit Ralf nicht rechnen konnte, ist sein Zimmernachbar Hans-Dieter Spitzek.

Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf

Spitzek (Andreas Giehoff) ist ein liebenswürdiger Mann, der aber von seiner Frau verlassen wurde und nun seinem Leben ein Ende setzen will. Als der Hotelpage entdeckt, dass Spitzek sich etwas antun will, bittet er ausgerechnet dessen Zimmernachbarn Ralf um Beistand. Und nun nimmt der Wahnsinn seinen Lauf, wenn das ungleiche Paar ständig in haarsträubende Situationen gerät, die komischer nicht sein können.

Rangkarten im dk-Kundencenter

Karten für die Premiere gibt es bei der Konzert- und Theaterdirektion unter Telefon (04221) 16565 oder an der Abendkasse. Theater-Rangkarten gibt es nur beim dk-Kundencenter in der Langen Straße 122. Weitere Termine sind am 27. Januar, 1., 2. 3., 9., 16., 17., und 23. Februar jeweils ab 20 Uhr sowie am 28. Januar und 11. Februar ab 15.30 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN