Kammermusik Wupper-Trio spielt in Delmenhorster Turbinenhalle

Das Wupper-Trio spielt in der Turbinenhalle sein Programm „Von Klassik bis Tango“. Foto: Wupper-TrioDas Wupper-Trio spielt in der Turbinenhalle sein Programm „Von Klassik bis Tango“. Foto: Wupper-Trio

Delmenhorst. Drei versierte Musiker spielen im Februar in der „Kathedrale der Arbeit“ in Delmenhorst. Das Wupper-Trio verspricht Kammermusik auf höchstem Niveau.

Das Wupper-Trio mit Sayaka Schmuck (Klarinette), Barbara Buntrock (Violine und Viola) und Benyamin Nuss (Piano) tritt am Donnerstag, 8. Februar, um 20 Uhr unter dem Titel „Von Klassik bis Tango“ in der Turbinenhalle des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur, bekannt auch als „Kathedrale der Arbeit“, auf.

Kammermusik auf höchstem Niveau

„Das junge Trio bietet Kammermusik auf höchstem Niveau in einer außergewöhnlichen Besetzung“, sagt Museumsleiter Dr. Carsten Jöhnk und ergänzt: „Aufgrund der virtuosen Beherrschung ihrer Instrumente, verbunden mit inniger Liebe zur Kammermusik, verzaubern die drei preisgekrönten Musiker immer wieder ihr Publikum mit ihrem reizvollen Programm.“ Das Trio zeichne sich durch sprudelnde Spielfreude, magischen Dialog und homogenes Zusammenspiel aus und führe dabei stets charmant durch das Konzert.“

Sayaka Schmuck war bis Ende 2017 Klarinettistin in der Radiophilharmonie Hannover. Barbara Buntrock ist Professorin für Viola an der Musikhochschule Düsseldorf. Pianist Benyamin Nuss steht bei der „Deutschen Grammophon“ unter Vertrag.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN