Über 400 Kurse im neuen Semester Volkshochschule Delmenhorst setzt auf digitale Elemente

Elke Beecken, Kai Reske, Martin Westphal, Michèle Rabe, Radosveta Hofmann und Adriana Theessen (v.li.) von der Volkshochschule Delmenhorst haben das neue Programm vorgestellt, das als Heft oder im Netz einzusehen ist. Foto: Marco JuliusElke Beecken, Kai Reske, Martin Westphal, Michèle Rabe, Radosveta Hofmann und Adriana Theessen (v.li.) von der Volkshochschule Delmenhorst haben das neue Programm vorgestellt, das als Heft oder im Netz einzusehen ist. Foto: Marco Julius

juls Delmenhorst. Mit einem ebenso umfangreichen wie vielfältigen Programm startet die VHS ins Jahr 2018. Bis Juli werden annähernd 20000 Unterrichtsstunden angeboten.

418 Kurse mit annähernd 20000 Unterrichtsstunden, ein 135 Seiten starkes Programmheft, eine aufgefrischte Internetpräsenz: die Volkshochschule Delmenhorst hat auch im gerade gestarteten Semester, das bis Juli läuft, viel vor. Das ist gestern bei der Vorstellung des Halbjahresprogramms deutlich geworden. Klar wurde auch, dass die VHS als größter gemeinwohlorientierter Weiterbildungsträger ihr Angebot um digitale Elemente erweitert.

Erste Kurse bereits ausgebucht

34 der neuen Kurse sind bereits ausgebucht, online war die Anmeldung bereits seit Mitte Dezember möglich. Auch das ist Beleg für die These des VHS-Geschäftsführers Martin Westphal, dass Bildung ein Schlüsselthema in Hinblick auf die erfolgreiche zukünftige Gestaltung von Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur ist. „Die Rolle der Weiterbildung für alle Menschen in allen Lebensphasen und auf allen Kompetenzstufen wird eine weiter wachsende Bedeutung sowohl für die eigene berufliche Entwicklung als auch für das Zusammenleben in der Gesellschaft und für die individuelle Lebensgestaltung gewinnen“, ist Westpfahl überzeugt.

Wer Schulabschlüsse nachholen will, ist bei der VHS ebenso an der richtigen Adresse wie diejenigen, die sich für Gesundheit und Ernährung interessieren. Kurse im Bereich der Kultur stehen neben EDV-Kursen. Sprachkurse, die auf den nächsten Urlaub vorbereiten, sind ebenso im Angebot wie Deutsch- und Integrationskurse für geflüchtete Menschen.

Räumlich gerät die VHS an Grenzen

Die Nachfrage nach Kursen ist so groß, dass die VHS auch räumlich an Grenzen gerät. „Wir sind froh, dass wir Räume in der Erlöserkirche an der Onckenstraße und in der ehemaligen Fröbelschule nutzen können“, sagt Westphal.

Genügend Raum ist wichtig, denn das VHS-Team ist davon überzeugt, dass das Lernen im sozialen Raum, also in Kontakt und in der Gemeinschaft mit anderen, weiter einen hohen Stellenwert behalten werde. Dennochmacht auch die VHS nicht vor dem digitalen Wandel halt. „Die großartigen Möglichkeiten des Internets“ müssten genutzt werden. Gemeinsam mit anderen Volkshochschulen haben wir uns auf den Weg gemacht und starten in ersten Kursen Pilotprojekte, in denen der Kursinhalt im Netz flankiert wird“, berichtet Westphal. Das Präsenzlernen stehe aber auch weiterhin im Mittelpunkt.


Weitere Informationen und das komplette Kursprogramm unter vhs-delmenhorst.de.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN