Umzug nach dem Brand Delmenhorster Bettenstudio eröffnet neu am Reinersweg

Von Thomas Breuer

Neustart des Bettenstudios Kunst am Reinersweg: Sarah Strauß (Miss Bremen 2017, links) und Soraya Kohlmann (Miss Germany 2017, rechts) stoßen mit Inhaberin Marina Kunst an. Foto: Thomas BreuerNeustart des Bettenstudios Kunst am Reinersweg: Sarah Strauß (Miss Bremen 2017, links) und Soraya Kohlmann (Miss Germany 2017, rechts) stoßen mit Inhaberin Marina Kunst an. Foto: Thomas Breuer

Delmenhorst. Nach dem verheerenden Brand, der am 8. November 2017 großen Schaden im Bettenstudio Kunst an der Oldenburger Straße angerichtet hat, zieht das Unternehmen mit seinem Einzelhandel jetzt an den Reinersweg um.

Zwei Missen machen ihr Mut. Soraya Kohlmann (Miss Germany 2017) und Sarah Strauß (Miss Bremen 2017) sind die Ersten, die Marina Kunst zum Neustart ihres Bettenstudios in den neuen Räumlichkeiten am Reinersweg gratuliert haben. Auf 440 Quadratmetern wird dort voraussichtlich zum 1. März der Einzelhandel mit Boxspringbetten und entsprechendem Zubehör wieder anlaufen.

Viele Hilfsangebote aus der Kundschaft

In dem zuvor lange Jahre vom Büro-Fachhandel Stöhr genutzten Gebäude wagt die Inhaberin des Bettenstudios Kunst den Neustart nach dem verheerenden, durch einen technischen Defekt ausgelösten Feuer, das am 8. November 2017 eine angemietete Ausstellungshalle an der Oldenburger Straße schwer beschädigt und alle darin befindlichen Möbel unbrauchbar gemacht hat. So schlimm der Tag für die Unternehmerin auch war, so tröstlich waren die vielen Angebote ihrer Kundschaft, Hilfe zu leisten. „Da hatte ich Tränen in den Augen“, erinnert sich Marina Kunst. Ob ganz normaler oder prominenter Kunde, die enge Verbundenheit zeigte sich in der bislang schwersten Stunde für die Firma.

Neue Räume schon länger im Blick gehabt

„Wie der Schaden beglichen wird, müssen die Versicherungen klären“, sagt Dirk Meyer, Vater der Chefin und Verkaufsleiter im Bettenstudio. „Würden wir an der Oldenburger Straße bleiben, könnten wir wohl erst im September neu beginnen.“ Meyer sagt, mit dem an ein Wohnhaus erinnernden Stöhr-Gebäude im Besitz einer Berliner Holding habe man schon früher geliebäugelt.

Noch befinden sich Lager, Großhandel und Verwaltung an der Oldenburger Straße. Dort startet am Mittwoch, 10. Januar, der Räumungsverkauf im hinteren Lagergebäude. Schon bald könnte das achtköpfige Kunst-Team mit allen Aktivitäten an den Reinersweg umsiedeln. Auch ein Kauf der dortigem Immobilie gilt als Option.

Bürofachhandel Stöhr Ende 2017 ausgezogen

Die Geschäfte des Bürofachhandels Stöhr sind zum 1. November 2017 auf das Bremer Unternehmen Klampmeier übergegangen. Drei Mitarbeiter wurden übernommen. Ende des Jahres wurden die Geschäftsräume in Delmenhorst aufgegeben.