zuletzt aktualisiert vor

Weitere Bluttat am Abend 20-Jähriger stirbt bei Messerstecherei in Bremen

Bei einer Messerstecherei in Bremen wurden zwei Menschen schwer verletzt, einer starb an den Folgen im Krankenhaus. Foto: NonstopnewsBei einer Messerstecherei in Bremen wurden zwei Menschen schwer verletzt, einer starb an den Folgen im Krankenhaus. Foto: Nonstopnews 

gn/fred/pm Bremen. Großeinsatz im Bremer Viertel: Bei einer Messerstecherei ist am Abend ein Mann den Folgen seiner Verletzungen erlegen. Dies bestätigt die Polizei. Ein weiterer Mann wurde durch ein Messer lebensgefährlich verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen sollen vor einem Dönergeschäft im Viertel zwei Gruppen von Männern aneinandergeraten sein. Dabei sollen auch Messer eingesetzt worden sein, hieß es am Abend. Ein 20-Jähriger erlitt tödliche Verletzungen, ein zweiter 20-Jähriger wurde der Polizei zufolge lebensgefährlich verletzt. Zeugen sagten aus, dass mehrere Personen vom Tatort flohen.

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot aus, Rettungswagen rasten zum Tatort. Die Ermittler sperrten den Bereich vor dem Geschäft ab und sicherten Spuren. Die Mordkommission ermittelt.

Der Hintergrund der Auseinandersetzung war zunächst völlig offen. Dem Vernehmen nach wurde nach einem Täter gefahndet.

Bereits am Vormittag ereignete sich in Bremen eine schwere Gewalttat, bei der ein Mann in einem Supermarkt in Gröpelingen erschossen wurde. Die Polizei schließt nach derzeit eine Verbindung zwischen den beiden Taten aus.