Betrunken durch Bremen gerast 22-Jähriger flieht vor Polizei und bringt Menschen in Gefahr

Von Johannes Giewald

Ein 22-Jähriger ist am Sonntagmorgen betrunken in Bremen mit dem Auto vor der Polizei geflohen. Symbolfoto: dpaEin 22-Jähriger ist am Sonntagmorgen betrunken in Bremen mit dem Auto vor der Polizei geflohen. Symbolfoto: dpa

Bremen. Während einer waghalsigen Flucht vor der Polizei hat ein betrunkener 22-Jähriger am Sonntagmorgen in Bremen Menschenleben in Gefahr gebracht. Der junge Mann fuhr mit 1,3 Promille im Auto durch die Stadt und rammte dabei fast Autos und Fußgänger.

Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, raste der 22-Jährige in der Östlichen Vorstadt davon, als die Beamten ihn mit Haltesignal zum Anhalten aufforderten. Laut Polizei rammte er in einer Kurve beinahe ein entgegenkommendes Fahrzeug. „Der junge Mann verlor offenbar vollends die Kontrolle über seinen VW Passat und fuhr auf dem Gehweg weiter“, heißt es in einer Polizeimitteilung.

Neben der Straße touchierte er einen Strommast und einen Baum. Ein Fußgänger habe gerade noch ausweichen können, teilte die Polizei mit. Nach 200 Metern Flucht prallte der 22-Jährige gegen einen Metallpfosten und floh zu Fuß weiter. Die verfolgenden Polizisten konnten den jungen Mann schnell festnehmen. Er und drei Insassen des Fahrzeugs wurden zur Wache mitgenommen.

Beteiligte werden gesucht

Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Für weiteren Ermittlungen sucht die Polizei als Zeugen den Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs, ein weißer Skoda Yeti, und den Fußgänger. Beide werden gebeten sich unter (0421) 362-14850 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare