Keine Speisen mehr im Lokal Bremen schränkt Gaststättenbetrieb wegen Coronavirus weiter ein

Von dpa

In Bremen dürfen ab Samstag keine Speisen mehr in Restaurants eingenommen werden. Symbolfoto: dpaIn Bremen dürfen ab Samstag keine Speisen mehr in Restaurants eingenommen werden. Symbolfoto: dpa

Bremen. Bremen folgt dem Beispiel andere Bundesländer und untersagt wegen der Corona-Krise von Samstag an die Einnahme von Speisen in Gaststätten. Das kündigte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) am Freitag bei einer Pressekonferenz in Bremen an.

Dies bedeute nicht, dass die Betriebe schließen müssten. "Es gibt nur keine Möglichkeit mehr, in den Lokalen zu speisen." Bislang war dies noch bis 18 Uhr möglich. Die Restaurants könnten weiter Speisen verkaufen und ausgeben. In der Praxis stelle er sich vor, im Lieblingsrestaurant anzurufen und die Speisen zu bestellen. Die Betriebe müssten dies nur organisieren.

Zurückhaltend äußerte sich Mäurer zu einem Vorstoß Bayerns für weitgehende Ausgangsbeschränkungen. Er halte es für notwendig, dass derartige Entscheidungen im Konzert alle Länder organisiert würden und nicht ein einzelnes Land vorangehe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN