Nach Studentenfeier 30-Jähriger wird im Bremer Bahnhof zusammengeschlagen

Nachdem ein 30 Jahre alter Mann aus Hamburg vor einem abfahrbereiten Metronom-Zug in Bremenzusammengeschlagen worden ist, sucht die Bundespolizei nach Zeugenhinweisen. Symbolfoto: dpaNachdem ein 30 Jahre alter Mann aus Hamburg vor einem abfahrbereiten Metronom-Zug in Bremenzusammengeschlagen worden ist, sucht die Bundespolizei nach Zeugenhinweisen. Symbolfoto: dpa

Bremen. Zwei bislang unbekannte Täter haben bereits am Freitagmorgen einen 30-jährigen Mann am Bremer Hauptbahnhof zusammengeschlagen. Das berichtet die Polizei an diesem Montag. Zuvor waren Täter und Opfer wahrscheinlich auf einer Studentenparty in einer Diskothek.

Nach einer ersten Auseinandersetzung gegen 5.30 Uhr vor einer Bahnhofsgaststätte sollen die beiden Täter dem 30-Jährigen laut Mitteilung der Polizei bis zum Einstieg in den Metronom nach Hamburg auf Gleis 9 gefolgt sein. Das bestätigen Videoaufzeichnungen.

Tat vor voll besetztem Zug

Im Bereich der geöffneten Zugtür wurde der 30-Jährige zu Boden gestoßen - anschließend schlugen die beiden Täter auf ihn ein. Der Mann erlitt zahlreiche Prellungen. Als der Zug abfuhr, flüchteten die Täter. Der Metromon war unter anderem mit Berufspendlern Richtung Hamburg voll besetzt, bisher gibt es jedoch keine Zeugenhinweise. 

Die Polizei beschreibt die beiden Täter so: 

Täter 1:

  • 20 - 25 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • 170 - 180 cm groß
  • leuchtend hellgrüne Jacke - in Wellenform gesteppt - mit schwarzen Ärmeln und schwarzer Kapuze
  • helle Sportschuhe mit roten Streifen

Täter 2:

  • 20 - 25 Jahre alt
  • etwas größer
  • dunkelblaue Langjacke
  • schwarze Kappe mit großem hellen Emblem
  • Jeans im abgetragenen Style mit Löchern

Die Bundespolizeiinspektion Bremen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon (0421) 162995 .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN