In Kühlcontainer mit Bananen Bremer Zoll findet Kokain für 4,5 Millionen Euro

Der Zoll hat im Hafen von Bremerhaven einen Zentner Kokain mit einem Verkaufswert von 4,5 Millionen sichergestellt. Symbolfoto: dpaDer Zoll hat im Hafen von Bremerhaven einen Zentner Kokain mit einem Verkaufswert von 4,5 Millionen sichergestellt. Symbolfoto: dpa

Bremen/Bremerhaven. Einen Zentner Kokain mit einem Verkaufswert von 4,5 Millionen Euro hat der Bremer Zoll in einem Kühlcontainer aus Südamerika sichergestellt.

Die Drogen seien an einer leicht zugänglichen Stelle in dem Container voller Bananen deponiert gewesen, teilte der Zoll am Freitag in Bremen mit. Dort hätte ein Schmuggler das Paket rasch und unauffällig abholen können - diese Schmuggelmethode werde "Rip-Off" genannt.

"Die Personen, die am Handel und Transport mit der im Container enthaltenen legalen Ware beteiligt sind, wissen im Regelfall nichts von der illegalen Beiladung", erklärte die Leiterin des Bremer Hauptzollamtes, Nicole Tödter. Das Kokain sei bereits am 3. September im Hafen von Bremerhaven entdeckt worden. Um weitere Ermittlungen nicht zu gefährden, sei erst jetzt über den Fund berichtet worden.

Im vergangenen Jahr hatte der Zoll in Bremen insgesamt mehr als 400 Kilogramm Kokain sichergestellt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN