29 Personen behandelt Reizgas löst Großeinsatz an Bremer Schule aus

Mit Atemschutz ging die Feuerwehr in die Bremer Schule. Foto: NonstopnewsMit Atemschutz ging die Feuerwehr in die Bremer Schule. Foto: Nonstopnews

Bremen. Am Freitagmittag haben bisher Unbekannte im Schulzentrum Delfter Straße in Bremen-Huchting Reizgas versprüht. Feuerwehr und Polizei rückten mit einem Großaufgebot an. Es wurde glücklicherweise niemand ernsthaft verletzt.

Gegen 11.30 Uhr klagten Schüler und Lehrer zweier Klassen laut Polizei über Atemwegreizungen. Die Schulleitung wählte daraufhin den Notruf. Die Polizei Bremen und die Feuerwehr erschienen mit einem Großaufgebot schnell am Einsatzort. 

29 Personen wurden behandelt

Die betroffenen Räumlichkeiten im Erdgeschoss der Schule wurden abgesperrt. Insgesamt 29 Personen wurden vorsorglich untersucht; eine weitere Behandlung war jedoch nicht notwendig. Nach erfolgter Belüftung der Räumlichkeiten durch die Feuerwehr, konnten Schüler und Lehrer wieder in ihre Klassen zurückkehren. 

Polizei ermittelt

Die Polizei Bremen hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat und/oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0421) 3623888 zu melden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN