Nach Öffentlichkeitsfahndung Polizei fasst gesuchte Juwelendiebe aus Bremen

Nach zahlreichen Zeugenhinweisen konnte die Bremer Polizei ein mutmaßliches Diebespaar ausfindig machen. Symbolfoto: dpaNach zahlreichen Zeugenhinweisen konnte die Bremer Polizei ein mutmaßliches Diebespaar ausfindig machen. Symbolfoto: dpa

Bremen. Die Bremer Polizei ist mit einer Öffentlichkeitsfahndung auf die richtige Spur gekommen, die zu einem gesuchten Diebespaar geführt hat.

Am 24. Juni betraten die 35-Jährige und der 37-Jährige ein Juweliergeschäft in der Lloydpasssage. Sie ließen sich von der Verkäuferin zunächst diverse Halsketten zeigen. In einem günstigen Moment steckte der Mann eine Kette in seine Tasche. Nachdem beide den Laden verlassen hatten, bemerkte die Verkäuferin den Diebstahl und rief die Polizei. 

Zeugenhinweise liefern heiße Spur

Nach der Öffentlichkeitsfahndung Mitte August gingen bei der Polizei Bremen zahlreiche Hinweise ein, die die Ermittler auf die Spur der zwei Tatverdächtigen brachten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft durchsuchten Einsatzkräfte die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen. Dabei stellten die Ermittler mutmaßliches Diebesgut sicher. Die Ermittlungen zu der gestohlenen Kette dauern weiterhin an.

Gegen die 35-Jährige und den 37-Jährigen wird nun wegen Diebstahls ermittelt. Die Polizei weist darauf hin, dass ein möglicher Käufer sich durch den Ankauf selbst strafbar macht und wegen Hehlerei belangt werden kann. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN