13 Wohnungen durchsucht Polizei findet 28 Kilo Heroin bei Razzia in Bremen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bremen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bremer Polizei hat eine große Menge Heroin beschlagnahmt. Symbolfoto: Thomas Frey/dpaDie Bremer Polizei hat eine große Menge Heroin beschlagnahmt. Symbolfoto: Thomas Frey/dpa

Bremen. Ein Schlag gegen die Drogenkriminalität in Bremen ist der Polizei gelungen: Sie beschlagnahmte bei einer Razzia große Mengen Heroin und Bargeld. Drei Verdächtige sind in Haft.

Laut gemeinsamer Pressemitteilung des Zollfahndungsamtes Hannover, der Polizei Bremen und der Staatsanwaltschaft Bremen haben am 11. September Einsatzkräfte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) des Zollfahndungsamtes Hannover und des Landeskriminalamts Bremen 13 Wohnungen in Bremen und eine Wohnung in Hamburg durchsucht.

Dealern schon seit 2017 auf der Spur

Dabei wurden fast 28 Kilogramm Heroin und über 100.000 Euro Bargeld sichergestellt. Die Beschuldigten stehen im Verdacht, Rauschgift zum gewerbsmäßigen Handel eingeschmuggelt zu haben. Die Ermittler der GER Bremen waren den Tatverdächtigen laut Mitteilung schon seit September 2017 auf der Spur. Als feststand, dass sie gerade eine neue Drogenlieferung übernommen hatten, wurden Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht Bremen erwirkt.

125 Beamte im Einsatz

Die Fahnder der GER Bremen arbeiteten dabei eng mit Einsatzkräften verschiedener Zoll- und Polizeidienststellen aus Bremen, Niedersachsen und Hamburg zusammen. Insgesamt waren 125 Beamtinnen und Beamte an dem Einsatz beteiligt. Gegen drei der vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen hat die Staatsanwaltschaft Bremen die Anordnung der Untersuchungshaft beantragt. Ein Antrag wurde laut Mitteilung durch das Amtsgericht Bremen abgelehnt, gegen zwei Beschuldigte wurde die Untersuchungshaft angeordnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN