Maritimer Markttrubel Kajenmarkt lädt zum Bummeln an die Bremer Schlachte ein

Meine Nachrichten

Um das Thema Bremen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In Scharren strömen die Besucher jeden Samstag auf den Kajenmarkt an der Bremer Schlachte. Foto: Großmarkt BremenIn Scharren strömen die Besucher jeden Samstag auf den Kajenmarkt an der Bremer Schlachte. Foto: Großmarkt Bremen

Bremen. Die Kajenmarktsaison wird an diesem Wochenende, 28. und 29. April, eröffnet: Rund 50 Marktbeschicker bieten Kunsthandwerk zwischen musikalischen und kulinarischen Akzenten an der Bremer Schlachte an.

„Raus aus der Koje, ran an die Kaje“ – so lautet seit diesem Wochenende wieder das Motto an der Bremer Schlachte. Die Kajenmarktsaison ist an diesem Samstag, 28. April, angelaufen. Das Eröffnungswochenende bietet auch am Sonntag, 29. April, ein buntes Programm für die Besucher. Fischbrötchen, Kunsthandwerk und verschiedene Spezialitäten laden in maritimer Atmosphäre zum Verweilen ein. Rund 50 Markthändler bauen nun bis Ende September jeden Samstag von 11 bis 18 Uhr ihre Buden auf Höhe der Teerhof Brücke auf.

Livemusik untermalt Markttrubel

Begleitet wird das bunte Marktgeschehen wöchentlich von Livemusik. Neben Shantys werden Swing, Jazz, Pop und Rock ´n´Roll gespielt. Heute stimmt ab 11 Uhr der Shantychor Brinkum Seemannslieder an. Um 14 Uhr stehen Larry & the Handjive auf der Bühne.

Besucher können maritimes Ambiente genießen

Besucher aus dem Umland sowie Touristen strömen während der Kajenmarktsaison in Scharren an die Schlachte, um das Ambiente an der Weser zu genießen. Unteranderem kann vom bunten Markttrubel aus ein Blick auf die beiden sehenswerten Dreimaster „Admiral Nelson“ und „Alexander von Humboldt“ geworfen werden.

Händler bieten Kunsthandwerk und vieles mehr

Die Marktbuden entlang der Weser laden auch zum Stöbern ein: Individuelles Kunsthandwerk, bunte Geschenkartikel, ausgefallene Schmuckstücke sowie Waren für den alltäglichen Hausgebrauch können auf dem Kajenmarkt erstanden werden. Außerdem werden auch traditionelle Handwerksberufe wie das Riemenschmieden vorgestellt sowie Einblicke in das Fertigen von Holzspielzeug oder Ledertaschen gegeben, kündigt der Veranstalter Großmarkt Bremen an. Kulinarische Akzente werden auch gesetzt: Zwischen Flammkuchen, gebratenem Hering sowie Spargel, Erdbeeren, Suppen, belgischen Waffeln und Klassikern wie Fischbrötchen oder Poffertjes können die Besucher wählen.

Kajenmarktsaison endet im September

Über Pfingsten öffnet der Markt am Sonntag und Montag, 20. und 21. Mai. Während der Maritimen Woche öffnen die Markthändler auch am Sonntag, 23. September, ihre Buden. Die Kajenmarktsaison endet am Samstag und Sonntag, 29. und 30. September.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN