Bankmitarbeiter schöpft Verdacht Notizblock überführt Trickdieb in Bremen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bremen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei hat am Dienstag einen Trickbetrüger in Bremen überführt. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei hat am Dienstag einen Trickbetrüger in Bremen überführt. Symbolfoto: Michael Gründel

Bremen. Ein Trickdieb hat am Dienstag in Bremen-Walle versucht, einer älteren Frau ihre Ersparnisse zu rauben. Dank eines aufmerksamen Bankmitarbeiters scheiterte er.

Gegen 10.30 Uhr erschien die 79-jährige Frau nach Angaben der Polizei in einer Bankfiliale am Wartburgplatz und wollte fast ihre gesamten Ersparnisse abheben.

Bankmitarbeiter kommen Zweifel

Auf dem Sparbuch klebte ein Notizzettel von ihrem angeblichen Sohn mit einer Erinnerung, dass Geld für die neue Küche abzuholen. Dem 27-jährigen Angestellten der Bank kamen sofort Zweifel. Auf Nachfrage konnte die Seniorin sich nicht erinnern, wo der Zettel herkommt. Der aufmerksame Mitarbeiter versuchte daraufhin den richtigen Sohn telefonisch zu erreichen. Als dies nicht gelang, rief er die Polizei.

Auffälliger Mann vor der Bank

Den Einsatzkräften vor Ort fiel schnell ein Mann auf, der sich rund um den Bereich der Bank sehr auffällig verhielt. Bei der Kontrolle des 33-Jährigen fanden die Polizisten fremde Bankunterlagen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten einen Notizblock, auf dessen erster Seite noch der Abdruck des zuvor geschriebenen Zettels zu lesen war. Das war ohne Zweifel die Notiz auf dem Sparbuch der 79-Jährigen. Die weiteren Ermittlungen zu dem Fall dauern an.

Die Polizei lobt ausdrücklich das aufmerksame und umsichtige Verhalten des Bankmitarbeiters.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN