zuletzt aktualisiert vor

Bildergalerie Rübbel, helau! 50 Jahre Kolpingkarneval in Berge

Die Karnevalsfreunde der Kolpingsfamilie Berge haben am Samstagabend mit der Galasitzung ihre 50. Session unter dem Motto „Rübbel Helau“ gefeiert. Fotos: Björn Thienenkamp

Andreas von der Wellen begrüßte die Jecken zum Kolpingkarneval und führte durch viereinhalb Stunden Programm. Foto: Björn Thienenkamp
1/21
Andreas von der Wellen begrüßte die Jecken zum Kolpingkarneval und führte durch viereinhalb Stunden Programm. Foto: Björn Thienenkamp
Von einem Köln-Besuch berichtete der Männergesangverein Berge in drei humorvoll angepassten Liedern. Foto: Björn Thienenkamp
2/21
Von einem Köln-Besuch berichtete der Männergesangverein Berge in drei humorvoll angepassten Liedern. Foto: Björn Thienenkamp
Exakte Bewegungsabläufe waren notwendig, damit sich die Damen in verschiedenen Alternativberufen nicht schlugen. Foto: Björn Thienenkamp
3/21
Exakte Bewegungsabläufe waren notwendig, damit sich die Damen in verschiedenen Alternativberufen nicht schlugen. Foto: Björn Thienenkamp
Beim Friseur zogen Lisbeth und Mia über das Lokalgeschehen her und freuten sich über die Wiederbelebung von Kneipen.Foto: Björn Thienenkamp
4/21
Beim Friseur zogen Lisbeth und Mia über das Lokalgeschehen her und freuten sich über die Wiederbelebung von Kneipen.Foto: Björn Thienenkamp
Hefe ist schuld, wenn sich bei Frauen die Konturen ungünstig verlagern, berichteten Daniela Dohle und Beate Wissmann. Foto: Björn Thienenkamp
5/21
Hefe ist schuld, wenn sich bei Frauen die Konturen ungünstig verlagern, berichteten Daniela Dohle und Beate Wissmann. Foto: Björn Thienenkamp
Engelchen und Teufelchen sprachen der Dame auf dem Sofa abwechselnd ins Gewissen - pro und kontra Kühlschrank. Foto: Björn Thienenkamp
6/21
Engelchen und Teufelchen sprachen der Dame auf dem Sofa abwechselnd ins Gewissen - pro und kontra Kühlschrank. Foto: Björn Thienenkamp
Prinz Carsten I. berichtete von seinem Brief an die Regierung, wonach Kinder eine immer größere Belastung würden. Foto: Björn Thienenkamp
7/21
Prinz Carsten I. berichtete von seinem Brief an die Regierung, wonach Kinder eine immer größere Belastung würden. Foto: Björn Thienenkamp
Aufmerksam verfolgten die Berger Spaßvögel die Sitzung. Zwei Schunkelrunden verkürzten die Umbaupausen. Foto: Björn Thienenkamp
8/21
Aufmerksam verfolgten die Berger Spaßvögel die Sitzung. Zwei Schunkelrunden verkürzten die Umbaupausen. Foto: Björn Thienenkamp
Für das Wirtsehepaar Schohaus gab es ein kleines Dankeschön-Geschenk, das wohl bald an einer Wand hängen dürfte. Foto: Björn Thienenkamp
9/21
Für das Wirtsehepaar Schohaus gab es ein kleines Dankeschön-Geschenk, das wohl bald an einer Wand hängen dürfte. Foto: Björn Thienenkamp
Der Thermomix kann angeblich alles: Altöl filtrieren, alte Schrauben sortieren und sogar den Rasen mähen. Foto: Björn Thienenkamp
10/21
Der Thermomix kann angeblich alles: Altöl filtrieren, alte Schrauben sortieren und sogar den Rasen mähen. Foto: Björn Thienenkamp
Der Reporter vom "Bersenbrücker Kreisblatt" meint, es geht um Edelmetall, ihr Goldschatz ist aber ein Baby. Foto: Björn Thienenkamp
11/21
Der Reporter vom "Bersenbrücker Kreisblatt" meint, es geht um Edelmetall, ihr Goldschatz ist aber ein Baby. Foto: Björn Thienenkamp
Grippe im Anzug: Mit amüsanten Wortspielen berichtet ein Virus der Talk-Journalistin aus seinem Leben. Foto: Björn Thienenkamp
12/21
Grippe im Anzug: Mit amüsanten Wortspielen berichtet ein Virus der Talk-Journalistin aus seinem Leben. Foto: Björn Thienenkamp
Hans-Georg Wißmann hat im Traum das Accent aigu der Berliner Charité ab- und als Accent grave wieder angeschraubt. Foto: Björn Thienenkamp
13/21
Hans-Georg Wißmann hat im Traum das Accent aigu der Berliner Charité ab- und als Accent grave wieder angeschraubt. Foto: Björn Thienenkamp
Die wilden Drei sangen über den Sommer des Lebens und stellten fest: Ich schlafe einfach in der Wanne - wie Susanne. Foto: Björn Thienenkamp
14/21
Die wilden Drei sangen über den Sommer des Lebens und stellten fest: Ich schlafe einfach in der Wanne - wie Susanne. Foto: Björn Thienenkamp
Werner Wöstmann sorgte als One-Man-Band stets für die zum Bühnengeschehen passenden Musikstücke. Foto: Björn Thienenkamp
15/21
Werner Wöstmann sorgte als One-Man-Band stets für die zum Bühnengeschehen passenden Musikstücke. Foto: Björn Thienenkamp
Oh, Berge ist schön! Das brachten Eva und Christoph Otten als Ehepaar Meyer sangestechnisch glaubhaft rüber. Foto: Björn Thienenkamp
16/21
Oh, Berge ist schön! Das brachten Eva und Christoph Otten als Ehepaar Meyer sangestechnisch glaubhaft rüber. Foto: Björn Thienenkamp
Georg Webering ließ in seine Erfahrungen als Toilettenoffizier auch die traditionellen Seitenhiebe auf die Grafelder einfließen. Foto: Björn Thienenkamp
17/21
Georg Webering ließ in seine Erfahrungen als Toilettenoffizier auch die traditionellen Seitenhiebe auf die Grafelder einfließen. Foto: Björn Thienenkamp
Erinnerten mit Waterloo an Abba: The next Generation belebte mit Kostümen und Tanz die schwedische Popgruppe wieder. Foto: Björn Thienenkamp
18/21
Erinnerten mit Waterloo an Abba: The next Generation belebte mit Kostümen und Tanz die schwedische Popgruppe wieder. Foto: Björn Thienenkamp
Die Knallköppe gehören klar dazu: Mit drei an den Berger Karneval angepassten Texten erfreuten die fünf Jungs das Publikum. Foto: Björn Thienenkamp
19/21
Die Knallköppe gehören klar dazu: Mit drei an den Berger Karneval angepassten Texten erfreuten die fünf Jungs das Publikum. Foto: Björn Thienenkamp
Ihren letzten Auftritt beim Kolpingkarneval hatten die beiden Tanzmariechen Laura-Sophie Moormann und Saskia Krümpel. Foto: Björn Thienenkamp
20/21
Ihren letzten Auftritt beim Kolpingkarneval hatten die beiden Tanzmariechen Laura-Sophie Moormann und Saskia Krümpel. Foto: Björn Thienenkamp
Berge, Kolpingkarneval "Rübbel helau!" 2018; Foto: Björn Thienenkamp
21/21
Berge, Kolpingkarneval "Rübbel helau!" 2018; Foto: Björn Thienenkamp
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN