Den Herbst im Garten verbringen So wird der Garten auch in der kalten Jahreszeit zu einem gemütlichen Rückzugsort

Von Larissa Gorskowski | 13.10.2022, 15:49 Uhr

Der heimische Garten hat in den letzten zwei Jahren einen echten Aufschwung erlebt. Bedingt durch die Pandemie wurde der Garten zum Homeoffice, zum Draußenwohnzimmer oder zum kleinen Urlaubsparadies. Viele Menschen haben in ihrem Garten eine völlig neue Möglichkeit entdeckt, ihren Wohn- und Lebensraum zu erweitern. Auch die Herbst- und Wintermonate sind kein Grund, um den Garten ungenutzt zu lassen. Wichtig ist nur die richtige Ausstattung, um weiterhin gemütliche Stunden in der Ruheoase verbringen zu können.

Überdachung

Um den Garten wetterunabhängig genießen zu können, eignen sich am besten überdachte Sitzbereiche und Loungeecken. Von Pavillons und Pergolas bis zu festen Terrassenüberdachungen und Gartenzimmern gibt es eine große Auswahl an passenden Überdachungen, um sich vor Regen zu schützen. Zusätzliche Seitenelemente helfen an windigen Tagen, damit es nicht zu kalt wird.

Wetterbeständige Outdoormöbel

Mit den richtigen Möbeln hat man lange Freude an der gemütlichen Loungeecke. Aluminium- und Edelstahlmöbel sind witterungsbeständig und müssen auch an kalten oder nassen Herbsttagen nicht reingestellt werden. Um es extra gemütlich zu haben, eignen sich wetterfeste Polster für die Gartenmöbel. Damit ist auch ein kleiner Schauer kein Problem mehr. Die Polster können problemlos draußen gelassen werden und sind einfach sauber zu halten. Um die Möbel vor übermäßigem Regen oder Schnell zu schützen, sollten die Möbel abgedeckt oder die Polster entfernt werden, wenn sie für längere Zeit nicht genutzt werden.

Outdoorteppiche

Da Kälte bekanntlich auch aus dem Boden aufsteigt, können für den Lounge- oder Sitzbereich Outdoorteppiche untergelegt werden. Diese sorgen für einen wärmeren Untergrund und kalte Füße gehören der Vergangenheit hat. Die Outdoorteppiche sind witterungsbeständig und trocknen nach dem Regen schnell wieder.

Eine Feuerschale

Dicke Wolldecken und warme Möbelpolster tragen schon viel dazu bei, damit man den Garten auch bei Kälte genießen kann. Noch schöner wird es mit einer Feuerschale im Garten. Das prasselnde Feuer erzeugt nicht nur eine angenehme Wärme, sondern sieht dazu auch noch richtig schick aus. Wichtig dabei ist, die geltenden Bestimmungen einzuhalten, um eine Gefahr durch das Feuer zu vermeiden. Die Feuerstellen müssen eingegrenzt sein, über einen feuerfesten Untergrund verfügen und genügend Abstand zum Nachbargrundstück und anderen Gebäuden einhalten. Ein offenes Feuer, wie ein Lagerfeuer, ist im Garten nicht erlaubt.

Laternen und Kerzen

Um auch in der dunklen Jahreszeit noch lange draußen sitzen zu können, dürfen natürlich keine Lichter fehlen. Mit Windlichtern und Laternen kann man einfach und schnell eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Mit ein paar Kerzen auf dem Tisch kommt zusätzlich ein wenig Wärme auf. Auch mit Solarlichtern kann man einiges aus dem herbstlichen Garten herausholen. Wetterbeständige und solarbetriebene Lichterketten können leicht in den Bäumen oder an der Überdachung festgemacht werden. Auch Solarbeleuchtung in den Beeten sorgt für gemütliche Stimmung.

Hier geht es zurück zur Themenwelt.