Interview mit Franca Parianen Neurowissenschaftlerin: Hamsterkäufe sind auch hormongesteuert

Von Elke Schröder | 20.03.2020, 07:00 Uhr

Das Gehirn wird oft überschätzt, das Hormonsystem dagegen eher unterschätzt, meint die Neurowissenschaftlerin und Science-Slammerin Franca Parianen. Im Interview mit unserer Redaktion erklärt die Bestsellerautorin, warum unsere Hormone einen Anteil an den Hamsterkäufen in der Coronavirus-Krise und auch eine gesellschaftspolitische Relevanz haben.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat