Geschlechtsdysphorie Pubertätsblocker: Selten verschrieben, häufig diskutiert

Von dpa | 15.11.2022, 12:23 Uhr

Wenn Kinder glauben, mit dem falschen Geschlecht geboren zu sein, können Medikamente ihre Entwicklung zum Mann oder zur Frau vorübergehend aufhalten. Doch dieser Weg wird kontrovers diskutiert.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche