US-Studie Keine vermehrten vorzeitigen Geburten nach Corona-Impfung

Von dpa | 05.01.2022, 13:58 Uhr

Schwangere gehören in der Pandemie zur Risikogruppe. Die Corona-Impfung wird daher ausdrücklich empfohlen. Einige befürchten jedoch, sie könne zu einer vorzeitigen Geburt führen. Eine US-Studie gibt nun Entwarnung.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden