Vorbei, aber nicht verwunden Wie Corona das Trauern veränderte

Von dpa | 08.12.2021, 05:39 Uhr

Die Corona-Zeit ist unbarmherzig. Hunderttausende Menschen sind gestorben, Hunderttausende Angehörige blieben zurück. Abschiede waren nicht oder nur eingeschränkt möglich. Das alles hat auch langfristige Folgen für Trauernde - und beschäftigt auch die Wissenschaft.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden