Ausbildung am Klinikum Osnabrück Die Akademie des Klinikums Osnabrück informiert über die generalistische Pflegeausbildung

22.08.2022, 12:24 Uhr

Im Januar 2020 wurden die Berufsausbildungen Altenpfleger/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in zu einem neuen Berufsbild Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann zusammengelegt. Durch die Zusammenfassung aller drei Berufsausbildung sollte eine einheitliche, flexibler einsetzbare Berufsausbildung geschaffen werden, da sich die drei Ausbildungen ohnehin inhaltlich stark überschnitten.

Auch an der Akademie des Klinikums Osnabrück wird die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann angeboten. Die Auszubildenden lernen, wie sie Menschen mit Gesundheitsproblemen oder die gesundheitsbedingt eingeschränkt sind, bei ihrem Umgang mit ihren individuellen Pflegeproblemen helfen können. Dabei geht es vor allem darum, die Pflegebedürftigen in ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen und ihnen beratend zur Seite zu stehen. Die Auszubildenden lernen, wie sie den Pflegebedarf der Patienten selbstständig feststellen, darauf aufbauend einen Pflegeplan aufstellen, organisieren und durchführen.

Die Pflegehandlung kann dabei sowohl einen heilenden, wiedereingliedernden oder auch lindernden Charakter haben, je nach Problemen und Einschränkungen, die die zu pflegende Person aufweist. Auch vorsorgende Pflege ist möglich. Dabei werden die Bezugspersonen der pflegedürftigen Person in die Pflegeplanung mit einbezogen. Im Fokus der Pflegefachkraft steht jedoch immer die Beziehung zum Patienten. Daher ist eine hohe soziale und persönliche Kompetenz entscheidend. Neben den Pflegehandlungen arbeiten Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen zusammen, um eine umfassende Pflege und Therapierung zu ermöglichen.

Gute Aussichten für Pflegefachkräfte

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann im Klinikum Osnabrück besteht aus theoretischen Einsätzen in der Akademie und praktischen Einsätzen, die primär im Klinikum selbst stattfinden. Der große Vorteil der generalistischen Pflegeausbildung zu den bisherigen separaten Berufsausbildungen liegt darin, dass die Pflegefachfrauen- und -männer flexibler ausgebildet werden und sie damit nach Ausbildungsende sehr umfangreiche Spezialisierungen wahrnehmen können. . Zudem ist das Berufsbild in der gesamten EU anerkannt. Der Ausbildungsbeginn an der Akademie des Klinikums Osnabrück beginnt jeweils zum 1. April, 1. August und 1. Oktober und umfasst drei Jahre. In Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums.

Im Anschluss an die Ausbildung gibt es zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, beispielsweise eine Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivpflege, eine Fortbildung zum Demenzbeauftragten oder eine Weiterbildung zum Qualitätsmanager im Gesundheitswesen. Auch ein Studium ist nach der Ausbildung ein möglicher Weg, wie beispielsweise ein Studium mit Richtung Pflegepädagogik, Pflegemanagement oder Pflegewissenschaft.

Wer mehr Informationen über die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann sucht, kann an den Infoabenden am 05. September oder 26. September jeweils um 16.30 Uhr in der Akademie des Klinikums Osnabrück teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Informationen:

Die Akademie des Klinikums Osnabrück

Am Finkenhügel 1
49076 Osnabrück

Telefon +49 (0) 541 – 405-5908
Telefax +49 (0) 541 – 405-5999

www.akademie-klinikum.de
info@akademie-klinikum.de

Lesen Sie mehr über das Klinikum Osnabrück.

Noch keine Kommentare