Unsichere Finanzmärkte Ukraine-Krieg: Debeka sieht noch kein größeres Anlagerisiko

Von dpa | 09.03.2022, 10:38 Uhr

Die Debeka ist in allen Bereichen trotz Corona und Niedrigzinsen gewachsen. Den neuen Krieg in Europa sieht das Koblenzer Versicherungsunternehmen mit Sorge.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden