Wodka und Fertiggerichte Welche russischen Produkte es in Supermärkten bald nicht mehr gibt

Von Marie Busse | 14.03.2022, 10:32 Uhr

Viele Supermärkte boykottieren russische Produkte und nehmen in Russland hergestellte Waren aus dem Sortiment. Spirituosen, Süßigkeiten und Sonnenblumenkerne sind betroffen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden