Wegen Wuchers Pfando muss übervorteiltem Kunden Schadenersatz zahlen

Von dpa | 17.11.2022, 12:23 Uhr

Für Menschen in akuter Geldnot mag es verlockend klingen: Bei Pfando bekommen sie Bargeld für ihr Auto und können es trotzdem noch eine Weile weiterfahren. In mindestens einem Fall hatte die Sache aber einen gewaltigen Haken. Der BGH sieht eine „verwerfliche Gesinnung“.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche