Maßnahme in der Energiekrise Wenn bei den Verbrauchern das Licht ausgeht: Das steckt hinter Paragraph 30

Von Jakob Patzke | 22.11.2022, 16:01 Uhr 2 Leserkommentare

Sollte es in Deutschland mit Strom, Öl und Gas knapp werden, dann greift Paragraph 30 des Energiesicherungsgesetzes. Die Maßnahme sieht im Ernstfall drastische Konsequenzen für die Bevölkerung vor – und ist bei Staatsrechtlern höchst umstritten.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche