Panorama Zug-Kollision: Staatsanwalt geht gegen Freispruch vor

Von dpa | 15.02.2022, 10:40 Uhr

Ein Zugunfall legte vor einem Jahr den Bahnverkehr östlich von Rostock lahm. Ein Holzlaster war auf einem Übergang steckengeblieben, der Triebwagen fuhr hinein. Es gab Verletzte. Um die Verantwortung wird noch gestritten.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden