Aktuelles Ranking iPhone, Samsung, Huawei: So viel Strahlung gibt Ihr Smartphone ab

Von Sven Husung | 14.01.2022, 19:30 Uhr

Von allen Smartphones geht Strahlung aus – doch nicht im gleichen Maße. Welche sind die strahlungsärmsten und strahlungsreichsten Modelle? Und wieviel Elektrosmog wirft Ihr aktuelles Gerät aus?

Wie gefährlich ist die Strahlung von Smartphones und Handys? Auf diese Frage hat die Wissenschaft noch keine abschließende Antwort. Eine Orientierung bieten Schwellenwerte. Erlaubt ist in Deutschland und Europa eine Strahlung von bis zu 2 Watt pro Kilogramm. Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) stuft Geräte bis maximal 0,6 Watt pro Kilogramm (SAR-Wert) als "strahlungsarm" ein.

Auch interessant:

Gesundheitsexperten raten aufgrund des ungeklärten Krebsrisikos dazu, Smartphones mit möglichst geringer Strahlung zu wählen – auch wenn unterhalb der Grenzwerte bisher keine schädlichen Effekte nachgewiesen wurden.

Mehr Informationen:

Die Strahlung beim Mobilfunk wird über die sogenannte Spezifische Absorptionsrate (SAR) gemessen. Beim Telefonieren geht stets Energie von hochfrequenten elektromagnetischen Felder auf den Körper über. Wie viel das ist, verrät die Spezifische Absorptionsrate, also der SAR-Wert. Damit eine gesundheitsschädliche Wirkung der Geräte ausgeschlossen wird, dürfen Handys und Smartphones nicht mehr als 2 Watt pro Kilogramm abgeben.Das BfS misst die Strahlungsintensität am Ohr und am Körper. Aufgrund des Messverfahrens sind die Werte am Körper häufig höher als am Ohr. In den Grafiken bezieht sich Statista auf den Wert am Ohr.

Die aktuelle Untersuchung des BfS ergibt, dass viele aktuelle Modelle nicht als "strahlungsarm" gelten. Welche Werte Ihr Gerät aufweist, finden Sie unten über unsere Tabelle mit der Suchfunktion heraus. Die Spitzenreiter des Rankings zeigen die folgenden Infografiken.Bestenliste: Diese Smartphones sind bedenklich/unbedenklich

Die beiden zwei strahlungsärmsten Smartphones hat der chinesische Hersteller ZTE im Angebot – das gilt jedenfalls für den deutschen Markt. So unterschreiten das "BladeV10" und das "Axon Elite" die Grenzwerte mit mit 0,13 Watt beziehungsweise 0,17 Watt pro Kilogramm deutlich. Auch einige Samsung-Geräte punkten in Sachen Elektrosmog. Diese Statista-Grafik zeigt die Modelle mit der geringsten Strahlung:

Auch die Geräte mit der höchsten Strahlungsintensität hat Statista in einem Diagramm hervorgehoben. Wer Strahlung meiden möchte, lässt vor allem die Finger vom Motorola Edge (1,79 Watt pro Kilogramm). An diesem Ende des Rankings zeigt sich auch, dass der Kauf eines ZTE-Gerätes strahlungsmäßig kein Selbstläufer ist. Das "Axon 11 5G" belegt den Negativ-Platz 2 mit einer Absorptionsrate von 1,59. Vorsicht ist beispielsweise auch bei einigen Sony- und Google-Geräten geboten:

Mit Suchfunktion: Hier finden Sie die Werte für ihr Smartphone

Wollen Sie jetzt wissen, wie viel Strahlung bei Ihrem Smartphone gemessen wurde? Klicken Sie sich durch die Seiten der Tabelle, über das Suchfeld können sie gezielt den Hersteller oder das Modell filtern:

TEASER-FOTO: