ANZEIGE Neue Geschäftsführung im Hause Lonnemann

Von Larissa Gorskowski | 24.12.2021, 05:00 Uhr

Die Garten- und Landschaftsbaufirma Lonnemann in Haselünne-Klosterholte hat seit ihrer Gründung 1993 bereits einige Wandlungen mitgemacht. Mit der Geschäftsübergabe von Helmut Lonnemann an Alexander Rohlmann und Tobias Haneklaus wird die Firma sich erneut verändern. Doch das Wichtigste bleibt: die Qualität.

Die Firma Lonnemann begann 1993 als Baumschule. Nach und nach entwickelte sie sich durch die Gründer Helmut und Mechthild Lonnemann zu einer Fachfirma für Garten- und Landschaftsgestaltung. Mittlerweile kann Firma Lonnemann mit einer Ausstellungsfläche von über 2000qm aufwarten. Dort können sich interessierte Kunden von den aktuellen Trends der verschiedenen Themen- und Mustergärten inspirieren lassen.

Mit dem rentenbedingten Inhaberwechsel wird sich die Garten- und Landschaftsbaufirma noch einmal verändern. Alexander Rohlmann und Tobias Haneklaus nehmen sich als neue Geschäftsführer und Inhaber dieser besonderen Aufgabe an.

„Es war ein besonderes Gefühl, nach der Geschäftsnachfolge gefragt zu werden“

Nach seiner Ausbildung als Landschaftsgärtner, absolvierte Alexander Rohlmann sein Studium zum Diplom-Ingenieur (FH) Landschaftsbau. Seit 2008 ist der 41-jährige bereits im Unternehmen tätig und übernahm 2018 erste Aufgaben in der Geschäftsführung. Tobias Haneklaus fand 2014 zur Firma Lonnemann. Im Jahre 2016 bis 2018 absolvierte der gelernte Garten- und Landschaftsgärtner erfolgreich seine Weiterbildung zum staatlich geprüften Agrarbetriebswirt in Essen. Bevor er im Frühjahr 2021 in die Geschäftsführung der Firma Lonnemann wechselte, stand er vor der Entscheidung, das elterliche Bestattungsinstitut in Haselünne zu übernehmen. Er entschied sich dann zugunsten der Firma Lonnemann.

„Wir haben vorher noch nicht mit dem Gedanken gespielt, selbstständig zu werden“, gibt Rohlmann zu. „Eigentlich waren wir mit unserem Aufgabenfeld und unserer Rangfolge innerhalb der Firma immer zufrieden“, fügte Haneklaus hinzu. Doch als die Frage der Betriebsübernahme näher rückte, schienen die Überlegungen der Übernahme Gestalt anzunehmen. „Die Entscheidung stand dann ziemlich schnell fest“, erzählen die frischgebackenen Firmeninhaber. Beide kannten das Team und die Abläufe im Betrieb bereits so gut, dass sie sich dazu entschieden, die Firma weiterzuführen.

Gleiches Team und neue Arbeitsweise

„Das Team hat über die Jahre wenig großen Wechsel erlebt. Es sind sogar einige Mitarbeiter wiedergekommen, die zwischenzeitig woanders gearbeitet haben“, erzählt Haneklaus. Das rund 45 personenstarke Team ist dadurch perfekt eingespielt. Die verschiedenen Teams werden soweit möglich immer mit den gleichen Leuten besetzt, damit sich die Mitarbeiter und Kunden nicht ständig auf ein anderes Team einstellen müssen. „Das ermöglicht einen reibungsloseren Ablauf“, so Haneklaus. Auch die Ausbildung kommt bei der Firma nicht zu kurz. Jedes Jahr wird das Team durch ein bis zwei Auszubildende verstärkt. Bis zum tatsächlichen Renteneintritt unterstützen Frau und Herr Lonnemann die Firma tatkräftig mit ihrer Erfahrung.

Mit einem Durchschnittsalter von 35 Jahren ist das Unternehmen Lonnemann recht jung. Für die Mitarbeiter stehen der aktuellste Maschinenpark, Arbeitskleidung, monatliche Tankgutscheine, Getränke zur freien Verfügung, E-Bike-Leasing, u.v.m bereit. Auch jährliche Feiern, Events und Rituale stärken den Teamgeist. Eine überzeugende Palette. „Wir haben unserem Team viel zu bieten. Neue Bewerber haben nach einem Bewerbungsgespräch schnell zugesagt, weil Sie von unserem Konzept überzeugt sind“, bekräftigt Rohlmann. Für die neusten Trends und die aktuellsten Maschinen besucht die Firma regelmäßig verschiedene Messen. Dadurch bleibt die Firma immer auf dem neusten Stand.

Darüber hinaus wollen die neuen Geschäftsführer auch die Arbeitszeit flexibler gestalten. So können sich die Mitarbeiter über einen zusätzlich halben Tag Sonderurlaub an deren Geburtstag freuen. In den Monaten April bis Oktober bekommen die Angestellten jeden letzten Freitag im Monat frei. „Die Familie geht immer vor. Wir versuchen für unsere Mitarbeiter alles möglich zu machen, um Familie und Beruf in Einklang zu bringen“, betont Haneklaus. „Wir möchten sachlich mit unserem Team sprechen, statt nur den Chef zu spielen, der sagt, was erledigt werden muss. Autorität und Kooperativität sind die Mittel zur perfekten Mitarbeiterführung!“

Optimierte Arbeitsabläufe kommen Team und Kunden entgegen

Die Abläufe auf den Baustellen wurden ebenfalls modernisiert und optimiert. Für das Team steht auf der Baustelle alles bereit, sodass Verzögerungen vermieden werden. Die Kunden profitieren von diesem Schritt und erhalten dabei die gleichbleibend gute Qualität der Firma Lonnemann. „Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern halten wir Werte, wie Kundenzufriedenheit, Qualitätsbewusstsein, familiären Charakter und Zuverlässigkeit hoch. Theoretisch können unsere Kunden in den Urlaub fahren und wenn sie wieder da sind, ist alles fertiggestellt“, stellt Rohlmann lachend fest. Bei uns bekommen Kunden alles aus einer Hand

Durch die kundenorientierte Auftragsabwicklung bleibt für den Kunden alles möglichst einfach. Der nahe und direkte Kontakt zu den Kunden erfolgt über Rohlmann und Haneklaus, die zusätzlich beide in der Bauleitung tätig sind. Bei Lonnemann bekommen die Kunden alle Leistungen im Garten- und Landschaftsbau, von der Planung über die Ausführung, bis hin zur späteren Pflege, aus einer Hand. Von Pflasterarbeiten, Natursteinarbeiten, Terrassenbau, Poolbau, Zaunbau, Um- und Neugestaltung ist für Grundstücksbesitzer im privaten als auch im gewerblichen und öffentlichen Bereich einfach alles dabei.

Visuelle Planung und kundenorientiertes Arbeiten

Durch eine EDV-unterstützte Planung besteht die Möglichkeit den Garten zeichnerisch darzustellen. „Die Planung ermöglicht es zum einen, ein Bild von der Gestaltung zu bekommen, und zum anderen, die genaue Massen- und Kostenaufstellung für die Kalkulation des Bauvorhabens zu ermitteln, bevor der erste Spatenstich erfolgt.“, erklärt Haneklaus.

Sollten Arbeiten anfallen, die nicht in ihren Aufgabenbereich fallen, kümmert sich Firma Lonnemann selbst um einen Fachbetrieb. „Wir arbeiten mit regionalen Firmen zusammen, die beispielsweise Sanitär-, Dach- oder Zimmerarbeiten, Tischler-, Saunabau- oder Elektroarbeiten erledigen. Der Kontakt und die Abwicklung laufen in dem Fall über uns, damit der Kunde keine zusätzliche Last hat“, so Rohlmann. Das Vertrauen ihrer Kunden haben die neuen Geschäftsführer auf jeden Fall gewonnen. So kommt es schon einmal vor, dass ein Kunde der Garten- und Landschaftsbaufirma bei der Gestaltung komplett freie Hand lässt.

Hier geht es zurück zur Themenwelt.