Anzeige

Der Mensch steht im Mittelpunkt – auch in der digitalen Beratung  Im Digitalen Beratungs-Center der Sparkasse Osnabrück legt Renée Tellkamp Wert auf persönliche Ansprache der Kunden

04.07.2022, 11:27 Uhr

„Ich arbeite gern hier, weil ich jeden Tag das mache, was mir Freude bereitet und ich gut kann.“ Glücklich, wer so etwas über sich und seine tägliche Arbeit sagen kann. Für Renée Tellkamp begann dieses Glück vor inzwischen 19 Jahren, als die heute 39-jährige Mutter einer zweijährigen Tochter zur Sparkasse Osnabrück kam.

Sie stieg 2003 über ein dreieinhalbjähriges Traineeprogramm bei dem Geldhaus ein. Dass sie auch nach fast 20 Jahren noch bei ihrem ersten Arbeitgeber beschäftigt ist, sei keine Seltenheit, sagt Tellkamp: „Viele meiner Kolleginnen und Kollegen arbeiten schon lange für die Sparkasse Osnabrück. Das ist anders als bei vielen meiner Freunde, die in den letzten Jahren mehrfach den Arbeitsplatz gewechselt haben.“

Bei der Sparkasse stehe tatsächlich der Mensch im Mittelpunkt, so die 39-jährige, der Mitarbeiter und der Kunde. Tellkamp: „Das habe ich ganz persönlich erst kürzlich erlebt, als ich nach der Babypause wiedergekommen bin. Ich konnte mit einer geringeren Stundenzahl wieder einsteigen, als ursprünglich geplant war. Solche Dinge sind nicht selbstverständlich.“ Ganz und gar nicht, denn Renée Tellkamp gehört zur Führungsriege der Sparkasse. Sie ist Leiterin des Digitalen Beratungs-Centers, einer der elf großen Beratungseinheiten für private Kunden im Haus.

„Wir beraten Kundinnen und Kunden hauptsächlich per Telefon und per Videoberatung. Dabei können wir alles anbieten, was sonst auch vor Ort möglich ist. Die Kundinnen und Kunden nehmen das sehr gut und auch gerne an“, erklärt die Bankerin. Das Digitale Beratungs-Center hat Tellkamp von Grund auf aufgebaut. Über den Service werden Kunden aller Altersklassen begleitet.

„Der Unterschied in der Beratung ist vor allen Dingen, dass wir nicht Face-to-Face arbeiten“, erklärt sie: „Im Zweifelsfall erfolgt alles ausschließlich per Telefon. Hier ist es besonders wichtig, die Kundinnen und Kunden mitzunehmen und interaktiv mit ihnen gemeinsam ein Ergebnis zu erarbeiten. Als wir in der Abteilung angefangen haben, bestand das Team aus sechs Kolleginnen und Kollegen, heute sind wir dreizehn.“

Es passiere nicht jeden Tag, dass eine Abteilung ganz neu aufgebaut werde. „Ich bin schon stolz darauf, wie gut wir das hinbekommen haben“, sagt die 39-jährige. Kein Grund für sie, sich untätig zurück zu lehnen. „Wir testen, probieren und entwickeln uns ständig weiter“, charakterisiert sie die tägliche Arbeit. Neben den administrativen Aufgaben einer Leiterin – Tellkamp ist unter anderem für den Schichtplan der Abteilung verantwortlich, die täglich von 10 bis 19:00 Uhr erreichbar ist – kümmert sie sich um Projekte wie eine Campus-Beratung auf dem Westerberg und einen Videoservice für die Filialen Hilter und Haste. „In die Campus-Beratung haben wir in der Vorbereitung sehr viel Arbeit investiert“, berichtet sie: „Da freut einen die positive Resonanz bei den Studierenden natürlich ganz besonders.“

Den Videoservice können Kundinnen und Kunden der beteiligten Filialen in speziell ausgerüsteten Räumen vor Ort nutzen, um sich durch das Team von Renée Tellkamp beraten zu lassen. Für die nähere Zukunft beschäftigt sich die Vollblutbankerin mit weiteren Ideen für ihre Abteilung. „Beispielsweise möchte ich sie enger mit den weiteren Beratungs-Centern und Filialen vernetzen, damit wir unser Wissen in puncto digitale Beratung an die Kolleginnen und Kollegen dort weitergeben können.“ 

Mehr Informationen:

Sparkasse Osnabrück
Anstalt des Öffentlichen Rechts
Wittekindstr. 17-19
49074 Osnabrück

Tel. 0541 324-0
info@sparkasse-osnabrueck.de
www.sparkasse-osnabrueck.de

Lesen Sie mehr über die Charakterköpfe.