Neuer Motor im Swift Suzuki setzt auf saubere Leistung

Von Ulrich Hanser | 19.07.2014, 10:17 Uhr

Technisch ambitioniert, knackige Motoren, preislich auch für junge Leute erschwinglich. Das sind die Stärken des japanischen Autoherstellers, der auch mit Motorrädern und Bootsmotoren seine Fans findet. Aktuell interessant ist der kompakte kleine Swift mit neuer Motorisierung.

Bevor zum Jahresende der Kleinstwagen Celerio startet, richtet sich unser Interesse auf den seit 30 Jahren bei uns verkauften Swift, Alternative neben den Modellen Alto und Splash. Das Basismodell startet derzeit bei 11190 Euro. Aufstocken können wir mit Comfort (1800 Euro) und Club (2300 Euro), das ist eine Frage von Geschmack und Anspruch.

Unsere Kennenlernfahrt mit dem Swift samt Eco-Ausstattung hinterließ ein positives Echo. Die 400 Euro Zuschlag lohnen sich allemal, denn der 1,2-Liter-Dualjet-Motor läuft akustisch angenehm, kommt ordentlich zur Sache, spart aber bei Verbrauch und Abgasemission. Der Normverbrauch wird mit nur 4,3 Litern angegeben, was den CO2-Ausstoß unter 100 Gramm pro Kilometer hält. Zwei Einspritzdüsen pro Zylinder sorgen für den gewünschten Effekt.

Für normale Ansprüche sollten 90 PS und 120 Newtonmeter Drehmoment völlig ausreichen. Mit dem Dualjet-Motor ist man flott und antrittsstark unterwegs. Mal auf der Autobahn (mögliche Spitze 165 km/h), lässt das Triebwerk allerdings von sich hören. Zum Fahrspaß trägt die elektrische, direkt ausgelegte Lenkung bei. Fröhlich stimmt zudem die Garantie des Herstellers: Drei Jahre bis Tacho 100000 Kilometer gibt’s in dieser Klasse nicht allzu häufig.

Ebenfalls 30 Jahre in Deutschland verkauft Suzuki Motorräder. Manager Gerald Steinmann bedauert, dass Biker bei uns das Motorradfahren zumeist als Hobby betreiben, anders als etwa in Italien, wo Motorräder oft auch im Berufsverkehr genutzt werden. Suzuki bietet als Vollsortimenter 28 Modelle an, darunter die drehmomentstarke V-Strom 1000 ABS. Bei den Bootsmotoren ist der DF20A/15A mit 20 oder 15 PS der weltweit erste Außenborder mit Lean-Burn-System und Kraftstoffeinspritzung ohne zusätzliche Batterie.