NOZ-Fotoblog: Jurysitzung live verfolgen Fotowettbewerb Pictures Of The Year International läuft

Eine Kolumne von Michael Gründel | 11.02.2015, 11:47 Uhr

Alljährlich, kurz bevor die „Oscars“ des internationalem Fotojournalismus (http://www.worldpressphoto.org/ ) bekannt gegeben werden, findet ein mindestens ebenbürtiger aber weniger bekannter Wettbewerb statt. Die „Pictures Of The Year International“, kurz POYi.

Der Clou: Als Interessierter hat man die Möglichkeit die Jurysitzung online live zu verfolgen unter http://www.poyi.org/. Noch bis 20. Februar werden fast täglich die aus Sicht einer unabhängigen Jury besten Pressefotos in vielen verschiedenen Kategorien gekürt. „Out out out in out out…“ – im Eiltempo wird eine große Auswahl an eingereichten Fotos digital gesichtet und dezimiert. Nach dem Motto: Ein gutes Foto strahlt sofort Wirkung aus. Das ist spannend und ungemein interessant zugleich. Denn freilich stellt man sich die Frage, wie eine Jury überhaupt zu ihren Ergebnissen kommt. Und: Wie man selbst entscheiden würde.

Neben den großen Themen Porträt, Feature, General News, Reportage oder Sports Action wird hier mehr geboten als beim „World Press Photo“. So wird auch honoriert, wenn Zeitungen und Magazine auf herausragende Fotos Wert legen und diese gekonnt einsetzen: Online & Print News Story Editing zum Beispiel. Von Tag zu Tag werden auf der Website neue Fotos gezeigt, die am Vortag die Jury ausgewählt hat. Bei den besten Fotografen des Jahres (es gibt eine Kategorie für festangestellte Zeitungsfotografen und Freiberufler) kann man sich durch jeweils etwa 50 Fotos klicken. Der Durst nach starkem Fotojournalismus dürfte also problemlos gestillt werden - bei den „Golden Globes“ des Fotojournalismus.

Gut Licht!

Michael Gründel

Weitere Beiträge zur Fotografie finden Sie unter www.noz.de/fotografieren.

TEASER-FOTO: