Ersatztorwart Gerrit Imdiek der „Held“ im Quitt-Stadion Ankum feiert 4:1 über Viktoria GMHütte

Von

Ankums Torhüter Gerrit Imdieke hatte großen Anteil am sicheren Heimsieg über GMHütte. Foto: Rolf KamperAnkums Torhüter Gerrit Imdieke hatte großen Anteil am sicheren Heimsieg über GMHütte. Foto: Rolf Kamper

Mit einer spielerisch und kämpferisch eindrucksvollen Mannschaftsleistung hat Quitt Ankum die Viktoria aus GMHütte in die Schranken gewiesen und einen teilweise offenen Schlagabtausch klar mit 4:1 für sich entschieden.

„Held“ war im Quittstadion am Nachmittag Ankums Ersatztorwart Gerrit Imdieke, der kurzfristig für David May-Johann einspringen musste und in der Anfangsphase mit Glanzparaden einen Rückstand verhinderte. „Mit dem berühmten Quäntchen Glück und Imdieke haben wir uns den Erfolg erarbeitet und redlich verdient“, war Quitt-Trainer Dirk Siemund mächtig stolz auf seine Mannschaft, die vor allem nach dem Hütter 1:2 nicht ganz ohne Schwächen gewesen sei, aber dann wieder zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht habe. Der Heimsieg habe den Abstand nach unten vergrößert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN