TuS Neuenkirchen mit 4:2 über Dinklage II in die Winterpause Energieleistung belohnt

Von

Seine Tore leiteten die TuS-Wende ein: Christian Buse. Foto: Rolf Kamper,Seine Tore leiteten die TuS-Wende ein: Christian Buse. Foto: Rolf Kamper,

Dank einer taktischen Umstellung und aufgrund der größeren Kraftreserven hat TuS Neuenkirchen das letzte Punktspiel in der Kreisliga Vechta noch zu seinen Gunsten gedreht und in Dinklage die TVD-Reserve verdient mit 4:2 bezwungen.

Für den unbändigen Einsatzwillen der Neuenkirchener sprach dabei besonders, dass die Mannschat von TuS-Trainer Thomas Steinkamp zweimal einen Rückstand aufholte und nun auf dem guten vierten Tabellenplatz überwintert. „Wir waren die erste halbe Stunde nicht im Spiel“, erkannte Steinkamp im Verlauf der ersten 45 Minuten, dass seine Entscheidung, mit Libero und zwei Manndeckern anzufangen, die Spieler eher verunsicherte, als Ruhe in die eigenen Reihen zu bringen. Die Umstellung auf die vertraute Viererkette sorgte dafür, dass die TuS-Defensive sattelfest wurde. Nach dem Dinklager Führungstor schaffte Paul Mikulskij mit einer energischen Einzelleistung vor der Pause das wichtige 1:1. Doch ein erneuter Abwehrfehler begünstigte nach Wiederbeginn das 2:1 der Gastgeber. Dann aber leitete Torjäger Christian Buse mit einem Doppelschlag die Wende ein. Der eingewechselte „Joker“ Bernd Buschermöhle brachte zehn Minuten vor dem Abpfiff den Gästesieg unter Dach und Fach. Somit stand einer ausgelassenen Feier des TuS-Sportlerballes am Samstag nichts mehr m Wege: Die traditionelle „Blau-Weiße Nacht“ endete jedenfalls erst lange nach Mitternacht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN