Frauen-Kreisliga: Bohmte/Ostercappeln verliert 2:3 in Hesepe-Sögeln Drei Schlappen in drei Nachholspielen und Hunteburger Wiedergutmachung

Von

Verbissener Kampf um den Ball. Die Wittlager Frauenfußball-Teams kassierten drei Niederlagen. Foto: Helge HolzVerbissener Kampf um den Ball. Die Wittlager Frauenfußball-Teams kassierten drei Niederlagen. Foto: Helge Holz

ph Altkreis Wittlage. In den drei Nachholspielen kassierten die drei heimischen Wittlager Frauenfußballteams drei Niederlagen.

Gut erholt zeigte sich danach das Hunteburger Team, das im Kreisklassenspiel am Samstag die SG Osnabrück/Schinkel mit 11:1 besiegte. In der Kreisliga dürfte Bohmte/Ostercappeln wohl kampflos zu drei Punkten kommen, denn Gegner Voltlage trat in Bohmte nicht an.

Kreisliga

Hesepe-Sögeln/Alfhausen - SG Bohmte/Ostercappeln 3:2 (0:0)

Eine überraschende Niederlage bezog Bohmte/Ostercappeln in Hesepe. Nach ausgeglichener erster Spielhälfte ging der Gastgeber in der 57. Minute mit 1:0 in Führung, die jedoch schon im Gegenzug durch Anna-Lena Simon ausgeglichen wurde.

Das Spiel entwickelte sich fortan zu einem offenen Schlagabtausch mit der 2:1-Führung der Heimmannschaft in der 74. Minute. Julia Müller erzielte in der 80. Minute den Ausgleich,und alles schien auf eine Punkteteilung auszulaufen. In der Nachspielzeit fiel dann doch noch das glückliche 3:2 für Hesepe.

Kreisklasse Mitte

Hunteburger SV - TSV Wallenhorst 2:3 (1:0)

Viel Schusspech hatte Hunteburg gegen den Tabellenführer Wallenhorst, das zu einem knappen, aber auch glücklichen Sieg kam. Anna Lena Weiß erzielte für den kleinen HSV in der 28. Minute die verdiente Halbzeitführung. Nach dem Wechsel drehte Wallenhorst mit einem Doppelschlag in der 55. und 56. Minute das Spiel und führte mit 2:1.

Julia Wulf donnerte in der 85. Minute einen 22-Meter-Freistoß in die Maschen zum gerechten Ausgleich. In den Torjubel hinein fiel das 3:2 der Gäste, ehe Wulf mit einem Lattentreffer in der Schlussminute Schusspech hatte.

Kalkriese/Venne/Haaren - Osnabrücker SC II 2:7 (0:3)

Chancenlos war der Gastgeber gegen einen spielerisch überlegenen Gegner aus Osnabrück. Dieses OSC-Team spielte in der vergangenen Saison noch in der Kreisliga und ist jetzt die Reserveelf für die Kreisliga-Erste, die mit großen Erwartungen in Richtung Bezirksliga marschiert. Schon zur Halbzeit war bei einer 3:0-Gästeführung das Spiel entschieden. Annika Strehl und Stefanie Bei der Kellen nutzen in der zweiten Halbzeit die Chancen und waren die Torschützen beim deutlichen 2:7.

Hunteburger SV - Osnabrück/Schinkel 11:1 (4:0)

Drei Tage nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Wallenhorst musste die SG aus Osnabrück scheinbar büßen. Hunteburg war drückend überlegen und führte zur Pause durch Tore von Linda Kolkmeyer (2), Katharina Kerlfeld und Ela Pingel mit 4:0. Im zweiten Durchgang war Katharina Schlüter mit vier Toren die überragende Spielerin. Pingel traf noch zweimal und Mareike Harms erzielte ihr Tor zum mehr als deutlichen Heimerfolg.

Kreispokal 3. Runde

BW Schwege - SG Bohmte/Ostercappeln

In der dritten Pokalrunde geht es am Mittwoch um 19 Uhr um den Einzug in das Viertelfinale. In Schwege treffen dabei zwei Kreisligisten aufeinander. Zum Saisonauftakt kassierten die Wittlagerinnen ein 3:6 im Südkreis. Im Pokalspiel morgen soll es mit einem Sieg klappen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN