Fürstenau schlägt Achmer 2:1 – Bippen verliert gegen Venne – Merzen II geht leer aus TuS Berge klettert auf Platz zwei

Von

Spannend blieb es in Fürstenau bis zur letzten Minute: Am Ende besiegte die Spielvereinigung (in Gelb) Achmer knapp mit 2:1. Foto: Rolf KamperSpannend blieb es in Fürstenau bis zur letzten Minute: Am Ende besiegte die Spielvereinigung (in Gelb) Achmer knapp mit 2:1. Foto: Rolf Kamper

Der TuS Berge klettert nach optimaler Ausbeute aus zwei Spielen auf den zweiten Tabellenplatz. Zudem schlägt Fürstenau Achmer mit 2:1, hingegen gehen Neuenkirchen (1:5 in Berge), Bippen (0:2 gegen Venne) und Merzen II (1:2 gegen Berge und 1:6 gegen Rulle) leer aus.

BW Merzen II – TuS Berge 1:2 (0:1). „Wir haben im Moment das Pech an den Füßen“, sagte Löwen-Trainer Peter Deters nach der 1:2-Pleite gegen Berge. Vor allem vor dem 0:1 nutzte Merzen II seine Torchancen nicht und kassierte nach der Pause den zweiten Gegentreffer. Nachdem Christian Holstein per Strafstoß verkürzt hatte, verpassten die Gastgeber es, den Ausgleich zu erzielen. „Ein Punkt wäre verdient gewesen“, so Deters weiter.

Spvg. Fürstenau – SC Achmer 2:1 (2:1). Fürstenau schlägt den SC Achmer vor heimischer Kulisse mit 2:1 und zieht mit dem Kontrahenten in der Tabelle punktemäßig gleich. „Das waren wichtige drei Punkte für uns“, meinte Fürstenaus Trainer Jürgen Frantzen nach dem zweiten Saisonsieg. Allerdings machten die Gastgeber es bis zur letzten Minute spannend und versäumten es, einen Konter für die endgültige Entscheidung zu nutzen.

BW Merzen II – Eintracht Rulle 1:6 (1:4). Trotz einer 1:0-Führung durch Maximilian Feldmann kommt Blau-Weiß Merzen II gegen Eintracht Rulle unter die Räder. Bereits zur Pause lagen die Gastgeber mit 1:4 hinten. „Da war die Messe schon gelesen“, meinte Merzens Coach Peter Deters. In der zweiten Hälfte sei es lediglich um „Schadensbegrenzung“ gegangen. Dennoch kassierte die Löwen-Reserve noch zwei weitere Gegentreffer, sodass am Ende eine deutliche 1:6-Heimniederlage zu Buche steht.

TuS Berge – Eintracht Neuenkirchen 5:1 (4:1). Der TuS Berge zeigt zum Freitagsspiel in Merzen eine deutliche Leistungssteigerung und schlägt Eintracht Neuenkirchen verdient mit 5:1. „Das war eine bärenstarke Leistung, vor allem in der Offensive“, machte TuS-Trainer Torsten Strieder nach Saisonsieg Nummer sechs ein großes Kompliment. Hingegen sprach Eintracht-Trainer Thorsten Marunde-Wehmann von einer desolaten Defensive auf Neuenkirchener Seite.

Bippener SC – TSV Venne 0:2 (0:1). Bippen verliert gegen Venne mit 0:2 und rutscht dadurch wieder auf den letzten Tabellenplatz. Dabei gestaltete der BSC die Partie beim Stande von 0:1 lange offen und war drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. Nachdem die Gastgeber „aufgemacht“ hatten, vergab Philipp Kamper die Gelegenheit zum 1:1. Im Gegenzug fiel die Entscheidung zum 0:2. „Das war sehr unglücklich, ein Punkt wäre drin gewesen“, so BSC-Spielertrainer Mark Bramsche.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN