zuletzt aktualisiert vor

Wegen Aufräumarbeiten Montagabend eventuell Sperrung auf der A1 bei Osnabrück


mao/hpet Osnabrück. Nach dem Lkw-Unfall in der vergangenen Nacht auf der A1 bei Osnabrück können vermutlich erst heute Abend die bereits für den Vormittag angekündigten Aufräumarbeiten beginnen. Die Sperrung einer Fahrspur in Fahrtrichtung Münster ist dabei laut Polizei Münster nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zu Montag war ein 59-Jähriger mit einem 40-Tonner auf der A1 in Richtung Münster zwischen den Anschlussstellen Osnabrück-Hafen und Lotte aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte die Leitplanke gerammt. Nach einer kurzen Weiterfahrt auf dem Standstreifen rammte das Fahrzeug die Leitplanke erneut und durchbrach sie.

Fahrer wird eingeklemmt

Der mit Papier beladene Lkw stürzte um und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt. Ersthelfer befreiten den schwer verletzten Mann, ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 70.000 Euro.

Die Bergung des Lkw gestaltet sich schwieriger als erwartet. Er muss zunächst komplett manuell entladen werden, um aufgerichtet werden zu können. Nach Schätzungen der Polizei Münster könnte das gegen 20 Uhr am Montagabend erfolgen. Wahrscheinlich müsse während der Bergung eine der beiden Fahrspuren in Richtung Münster gesperrt werden.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare