zuletzt aktualisiert vor

Nach der Hochwasserkatastrophe Hier werden in und um Osnabrück Spenden für die Opfer gesammelt

Durch die Flutkatastrophe haben viele Menschen ihr Hab und Gut verloren. Eine Übersicht, wo Sie in der Region Osnabrück für die Hochwasseropfer spenden können.Durch die Flutkatastrophe haben viele Menschen ihr Hab und Gut verloren. Eine Übersicht, wo Sie in der Region Osnabrück für die Hochwasseropfer spenden können.
Harald Tittel

Osnabrück. Das Hochwasser hat in mehreren Regionen Deutschlands mehr als 100 Todesopfer (Stand Freitag) gefordert. Viele Menschen werden noch vermisst oder haben all ihr Hab und Gut in den Fluten verloren. Die Betroffenheit ist groß. Eine Übersicht*, wo in der Region Osnabrück Spenden gesammelt werden.

Update: Aufgrund des hohen Spendenaufkommens werden derzeit keine privaten Spenden mehr angenommen. Es werden nur noch Spenden von Organisationen angenommen.

Alfhausen

  • In Alfhausen wird es am Montag, 19. Juli, eine Sammelaktion für die Opfer des Hochwassers geben. An der Garage des alten Gemeindebüros (Alte Schulstraße 5, 49594 Alfhausen) können in der Zeit von 7.30 bis 15.30 Uhr Spenden abgegeben werden. Organisiert wird die Aktion von der Kita Johanna, der Gemeinde Alfhausen und vom Malteser Hilfsdienst. Unterstützung kommt von der Firma Zerhusen und der Baugenossenschaft Landkreis Osnabrück.

Bissendorf 

  • Route 68 Fine Food & Drinking (Wissinger Str. 30, 49143 Bissendorf): Der Betreiber sammelt Kleiderspenden für die betroffenen Familien. Diese können bis Sonntag, 18. Juli, um 21 Uhr in der Gaststätte abgegeben werden. Die Spenden werden bei Sammelstellen nahe Bad Neuenahr Ahrweiler abgegeben und dann verteilt. Es wird um eine Überbringung in einem Plastiksack gebeten.

Hasbergen

  • Privater Spendenaufruf von Tanja Oberhaus und Nils Joachimmeyer mit Unterstützung der Gemeinde (Tomblaineplatz, 49205 Hasbergen): Am Samstag, 17. Juli, werden von 13 bis 19 Uhr folgende Sachspenden entgegengenommen und in der Nacht noch zum DRK-Würselen gebracht: lange haltbare Lebensmittel, Wasserflaschen, Kleidung für Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Schlafsäcke und Rucksäcke sowie Koffer und Taschen, ebenso Hygieneartikel aller Art, Windeln und Kinderspielzeug.

Hilter

  • Spendenannahme in Borgloh bei Stäutermann (Hauptstraße 30, 49176 Hilter): Am Samstag, 17. Juli, werden von 8 bis 12 Uhr Sachspenden angenommen. Kleidung, Schuhe, Spielsachen und Decken können abgegeben werden. Aber auch Schaufeln, Besen, Eimer, Abzieher usw. Diese werden ebenfalls über den Betreiber des Route 68 zur Sammelstelle Neuenahr/Ahrweiler gebracht. 

Melle

  • Familie Schneider (Gartenstr. 17, 49324 Melle-Mitte) sowie Friseurteam Teulings (Alt Riemsloh 13, 49328 Melle-Riemsloh): Sowohl bei Familie Schneider (Abgabe jederzeit möglich) als auch beim Friseurteam Teulings können Hilfsmittel abgegeben werden. Die Abgabezeiten beim Friseurteam: Montag 18 bis 20 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Freitag bis 18 Uhr, Donnerstag bis 20 Uhr. Es werden folgende Sachspenden angenommen: Lebensmittel (haltbar ohne Kühlung), Wasser (Trinkwasser/Waschwasser), Batterien, Taschenlampen, LED-Lampen, Gaskocher, Verbandsmaterial, Handschuhe, Desinfektionsmittel, Sonnenschutz, Mückenspray, Isomatten, Schlafsäcke, Kinderwagen, Rollatoren, Windeln für Erwachsene und Kinder. 

Osnabrück

  • Expert Eyes (Berghoffstraße 3, 49090 Osnabrück): Hier steht am Samstag, 17. Juli, jemand des Teams von 10 bis 18 Uhr bereit, um Sachspenden und sämtliche Hilfsmittel entgegenzunehmen. Im Anschluss daran werden die Güter nach Pulheim zu einem Notfalllager gebracht, in dem sie verteilt werden.
  • Geschäftsleute der Klosterstraße 27 (Klosterstraße 27, 49074 Osnabrück): Hier werden Vorbereitungen getroffen, um voraussichtlich in der kommenden Woche mit der Spendensammlung loszulegen. Es wird noch auf die Informationen von Krisenhelfern in der Region gewartet, dass die Waren in die jeweiligen Gebiete gebracht werden können. Gesammelt wird  alles, was für einen Neuanfang der Flutopfer gebraucht werden kann. Sobald die Spendenaktion anläuft, wird darum gebeten, die Güter in die Klosterstraße 27 zu bringen. Außerdem werden noch Lkw, Transporter oder Speditionen sowie Helfer zum sortieren und beladen gesucht.
  • Willmann Landtechnisches Lohnunternehmen, (Rheiner Landstraße 211, 49078 Osnabrück): Das Unternehmen könnte zwei Sattelzüge zur Verfügung stellen, um Hilfsgüter ins Hochwassergebiet zu transportieren.

Wallenhorst

  • Klar-Logistik (Hollager Straße 6, 49134 Wallenhorst): Dirk Siebe von Klar-Logistik verweist auf einen Spendenaufruf des Bundesverbands Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung. Diese organisieren zum Beispiel Lkw-Hilfstransporte in die Krisenregionen. Neben den besonders stark betroffenen liegt der Fokus auch auf Transport- und Logistikunternehmen sowie Mitarbeitern und deren Familien. Deshalb bittet der Bundesverband um Geldspenden. Auf Wunsch erhalten Spender eine Spendenbescheinigung. Spenden bitte an das Spendenkonto "Trucker in Not e.V." (IBAN: DE 28 1007 0024 0048 4261 00 - BIC: DEUTDEDBBER). Als Verwendungszweck "Hochwasserhilfe 2021" angeben.
  • Landjugend Wallenhorst (Dörnter Weg 19, 49134 Wallenhorst): Sachspenden wie Decken, Jacken,  Eimer oder auch Schlafsäcke werden bis Samstag, 17. Juli, 22 Uhr, angenommen. Die Landjugend bittet, Kartons und Säcke zu beschriften.
  • Firma Poske Garten & Landschaftsbau, Kolpingfamilie Rulle, TuS Eintracht Rulle (Dörper Damm 6, 49134 Wallenhorst): Gesammelt werden Kleidung, Schuhe für Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Kinderspielzeug, Babybedarf, Wasserflaschen, haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel, Schlafsäcke, Decken, Besen, Schaufeln und Eimer. Die Spenden können am Samstag, 17. Juli, von 15 bis 21 Uhr und Sonntag, 18 Juli, von 11 bis 18 Uhr abgegeben werden. Es wird darum gebeten, die Spenden in Plastiksäcken oder Kartons zu verpacken und zu beschriften.

*Hinweis: Dies soll eine Übersicht darstellen, an wen sich Spender wenden können. Die Neue Osnabrücker Zeitung ist nicht der Organisator der aufgeführten Spendenaktionen. Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Sie weitere Spendensammlungen kennen, senden Sie uns diese gerne an econtent@noz.de. Diese Liste wird fortlaufend ergänzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN