Fußball Zu viele Fehleinkäufe: Hannover 96 will Transferrat schaffen

Von dpa

Martin Kind, Mehrheitsgesellschafter bei Hannover 96.Martin Kind, Mehrheitsgesellschafter bei Hannover 96.
Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Hannover. Fußball-Zweitligist Hannover 96 will in Zukunft offenbar einen Transferrat einrichten, um sich weniger Fehleinkäufe als in den vergangenen drei Jahren zu leisten.

„Wir müssen professioneller werden, besser, verantwortungsbewusster. Und im Ergebnis sicherer“, sagte Mehrheitsgesellschafter Martin Kind am Mittwochabend in einer Talkrunde der Zeitung „Neue Presse“.Neben Trainer Kenan Kocak und Sportdire

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN