Im Gerichtssaal Marianne Bachmeiers Schüsse schrieben Justizgeschichte

Von dpa

Am 6. März 1981 erschoss die Gastwirtin Marianne Bachmeier (1950-1996) in einem Lübecker Gerichtssaal den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter.Am 6. März 1981 erschoss die Gastwirtin Marianne Bachmeier (1950-1996) in einem Lübecker Gerichtssaal den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter.
picture alliance / dpa

Lübeck. 1981 erschießt Marianne Bachmeier in einem Lübecker Gerichtssaal den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter. Bis heute gelten die Schüsse als spektakulärster Fall von Selbstjustiz in Deutschland.

Acht Schüsse in einem Lübecker Gerichtssaal haben Justizgeschichte geschrieben: Am 6. März 1981 erschoss die Gastwirtin Marianne Bachmeier (1950-1996) den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter. In ihrer Vernehmung nach der Tat sagte Bachmeier a

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN