Unfälle Zwei flüchtende Autofahrer in Stuhr

Von dpa

Ein Polizeifahrzeug fährt mit Blaulicht auf der Landstraße.Ein Polizeifahrzeug fährt mit Blaulicht auf der Landstraße.
Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Stuhr. Zwei Verkehrsunfälle mit flüchtenden Fahrern haben die Polizei in der Gemeinde Stuhr im Landkreis Diepholz beschäftigt.

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, kam ein 52-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkaufshäuschen, überfuhr zwei Verkehrszeichen und wurde auf die andere Fahrbahnseite geschleudert. Danach rollte der Wagen über eine Weide und kam vor einer Scheune zum Stehen. Der Sachschaden wird auf rund 28 000 Euro geschätzt. Der Mann flüchtete zu Fuß, konnte aber noch im Laufe der Nacht ermittelt wurden. Er muss sich wegen Verkehrsunfallflucht verantworten.

Beim zweiten Vorfall in der Nacht zum Freitag missachtete ein 70 Jahre alter Autofahrer in Stuhr eine rote Ampel, was der Polizei auffiel. Statt anzuhalten versuchte der Mann mit hoher Geschwindigkeit vor den Beamten zu fliehen. Er verlor an einer Kreuzung die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Mast. Das Auto musste abgeschleppt werden, der Mann seinen Führerschein abgeben. Der Schaden bei diesem Unfall wird auf etwa 11 000 Euro geschätzt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN