Unfälle Fünf Jugendliche verunglücken bei nächtlicher Spritztour

Von dpa

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße.Ein Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht vor einem Blaulicht auf der Straße.
Patrick Seeger/dpa/Illustration

Quakenbrück. Fünf junge Leute sind nachts bei Osnabrück in einem fremden Auto unterwegs. Alle sind zu jung für einen Führerschein. Es kommt zu einem folgenschweren Unfall.

Bei einer nächtlichen Spritztour im Auto haben fünf Jugendliche bei Osnabrück einen schweren Unfall erlitten. Am Steuer saß ein Junge, der mit 15 Jahren noch zu jung für einen Führerschein ist, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Ein 16-jähriges Mädchen wurde schwer am Rücken verletzt und musste im Krankenhaus notoperiert werden. Die anderen drei Mitfahrer - ein Junge und zwei Mädchen von 15 Jahren - kamen leicht verletzt in Kliniken.

Den Schlüssel zum schweren SUV seiner Eltern hatte ein 14-Jähriger zur Verfügung gestellt, der aber selbst nicht mitfuhr. Im Ort Badbergen verlor der 15-Jährige in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Es fuhr in einen Graben und kippte auf die Seite.

Der Fahrer half seinen verletzten Freunden noch aus dem Wagen, dann lief er weg. Die Polizei fand ihn zuhause in Quakenbrück. Eine Blutprobe wurde entnommen wegen des Verdachts, dass der Jugendliche unter Drogen stand. An dem Auto entstand Totalschaden, es wurde von der Polizei abgeschleppt und beschlagnahmt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN