Kriminalität Fahrschüler verunglückt: Rauschgiftverdacht

Von dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Osnabrück. Während einer Motorradfahrstunde hat sich ein 24-Jähriger in Osnabrück schwere Beinverletzungen zugezogen.

Er verlor die Kontrolle über sein Motorrad und fuhr über einen Gehweg in einen Zaun, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Weil der Mann mehrere Tausend Euro Bargeld bei sich hatte und den Konsum von Rauschgift einräumte, wurde nach dem Unfall am Samstag die Wohnung des Mannes durchsucht. Dort fand die Polizei Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien. Der Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN