US-Sport vs. Rassismus Historischer Bucks-Boykott und seine Folgen

Von dpa

Das Spielfeld ist leer, nachdem die Milwaukee Bucks aus Protest auf ihr Duell mit den Orlando Magic verzichteten.Das Spielfeld ist leer, nachdem die Milwaukee Bucks aus Protest auf ihr Duell mit den Orlando Magic verzichteten.
Kevin C. Cox/Pool Getty Images/AP/dpa

Orlando. Der Sport steht still in den USA. Zumindest für einen Tag. Weil es Wichtigeres gibt als Körbe, Tore oder Matchbälle. Mit ihrem Boykott heben die Basketballer der Milwaukee Bucks den Protest im US-Sport gegen den Rassismus und die Polizeigewalt auf eine neue Stufe.

Die ergreifende Protestnote der Milwaukee Bucks aus den Arena-Katakomben von Orlando trifft die aufgewühlten USA mit voller Wucht und setzt eine historische Zäsur.Am Jahrestag der ersten Anti-Rassismus-Aktion von NFL-Profi Colin Kaepernick

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN