Erneute Polizeigewalt Tod eines Afroamerikaners erhitzt die Gemüter in den USA

Von dpa

In der Nähe des Vorfalls legen Menschen Blumen nieder. Foto: Elizabeth Flores/Star Tribune/dpaIn der Nähe des Vorfalls legen Menschen Blumen nieder. Foto: Elizabeth Flores/Star Tribune/dpa
Elizabeth Flores/Star Tribune/dpa

Minneapolis. Der Afroamerikaner fleht um Hilfe. Doch das Knie eines weißen Polizeibeamten bleibt ihm unerbittlich im Genick. Der Vorfall hat in den USA erneut Rassismus-Vorwürfe gegen die Polizei genährt.

„Ich kann nicht atmen“, fleht der Afroamerikaner George Floyd immer wieder. Doch ein weißer Polizist kniet ungerührt mehrere Minuten lang auf dem Hals des Verdächtigen - bis Floyd schließlich das Bewusstsein verliert. Wenig später stirbt er

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN