Tiere Baumstachler-Nachwuchs im Osnabrücker Zoo

Von dpa

Baumstachler Ben sitzt in der Nordamerika-Tierwelt "Manitoba" im Zoo Osnabrück auf einem Ast. Foto: Sophie Bernhold/Zoo Osnabrück/dpa/ArchivbildBaumstachler Ben sitzt in der Nordamerika-Tierwelt "Manitoba" im Zoo Osnabrück auf einem Ast. Foto: Sophie Bernhold/Zoo Osnabrück/dpa/Archivbild
Sophie Bernhold/Zoo Osnabrück/dpa/Archivbild

Osnabrück. Besucher des Zoos in Osnabrück können sich an den Pfingstfeiertagen auf einen neuen Bewohner freuen.

In der Nordamerika-Tierwelt „Manitoba“ lebe seit Ende März das Baumstachlerbaby Ben, das mittlerweile das Außengehege auf eigene Faust erkunde, teilte der Zoo am Dienstag mit. Zu erkennen sei der Nager an seinen dunklen Stacheln mit weißen Enden.

Eigentlich sind diese besonders spitz. Bei Neugeborenen seien sie aber noch sehr weich - ein guter Zeitpunkt für eine medizinische Untersuchung. „Diese Zeit nutzen wir daher für die erste Untersuchung - die Eltern des Jungtieres waren dabei sehr entspannt“, sagte Zooleiter Tobias Klumpe. Demnach ist Ben gesund und munter.

Baumstachler sind nur auf Bäumen und kommen meistens nur runter, um ihren Ort zu wechseln. Ursprünglich leben sie in den USA, Nordmexiko, Alaska und Kanada. Sie werden bis 70 Zentimeter groß.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN