Fußball Kiel mit Sorgen ins Derby: Serra verletzt, Lee angeschlagen

Von dpa

Kiels Janni Serra (l) reagiert nach seiner Verletzung enttäuscht. Foto: Frank Molter/dpaKiels Janni Serra (l) reagiert nach seiner Verletzung enttäuscht. Foto: Frank Molter/dpa
Frank Molter/dpa

Kiel. Holstein Kiel geht mit einigen personellen Sorgen in der Offensive in das Nordduell der 2.

Fußball-Bundesliga am kommenden Montagabend (20.30 Uhr/Sky) bei Hannover 96. Mittelstürmer Janni Serra fällt wegen eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel definitiv aus. Der Einsatz von Spielmacher Jae-Sung Lee ist wegen einer Knöchelprellung fraglich. „Wir müssen die weitere Trainingseinheit am Samstag abwarten“, sagte Holstein-Trainer Ole Werner am Freitag.

Serra und Lee sind mit sieben (Serra) und sechs (Lee) Toren neben Emmanuel Iyoha, der ebenfalls sechsmal getroffen hat, die besten Schützen der „Störche“. Kopfzerbrechen bereitet Werner die Konstellation nicht. „Wir müssen natürlich umplanen, haben aber mehrere Optionen“, sagte der 31-Jährige. So könnte Iyoha gemeinsam mit Fabian Reese stürmen, der sich nach seiner Heimkehr in der Winterpause von Schalke 04 auf Anhieb als Verstärkung erwiesen hat.

Die auswärtsstarken Kieler, die in der Fremde bereits sechsmal gewonnen haben, wollen sich auch beim Bundesliga-Absteiger nicht verstecken. „Wir stehen für eine gewisse Art von Fußball, die wir nicht verändern wollen. Wir setzen auf unsere Stärken und wollen diese weiterhin verbessern“, kündigte Werner an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN