Verkehr Wegen Transportbestimmungen: Bahn bremst Landrätin aus

Von dpa

Anna Kebschull, erste grüne Landrätin Deutschlands, sitzt beim Bundesparteitag der Grünen auf dem Podium. Foto: Guido Kirchner/dpa/ArchivbildAnna Kebschull, erste grüne Landrätin Deutschlands, sitzt beim Bundesparteitag der Grünen auf dem Podium. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild
Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Osnabrück. Die neue Landrätin im Landkreis Osnabrück, Anna Kebschull, wollte ein verkehrspolitisches Zeichen setzen und auf das Auto verzichten.

Doch ihr Plan, mit Elektrofahrrad und Zug von ihrem Wohnort Bad Rothenfelde zur Arbeitsstelle in Osnabrück zu reisen, scheiterte an den Bahn-Beförderungsbestimmungen in Niedersachsen. Denn sie fährt ein so genanntes S-Pedelec, das bis zu 45 Stundenkilometer schnell ist und ein Versicherungskennzeichen trägt. „Laut Transportbestimmungen darf ich das nicht im Zug mitnehmen“, sagte Grünen-Politikerin Kebschull. Zuerst hatte die „Neue Osnabrücker Zeitung“ über den Fall berichtet. Demzufolge hatte eine Zugbegleiterin der Nordwestbahn Kebschull und ihr Rad in einem Osnabrücker Vorortbahnhof aus dem Zug gewiesen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN