2. Liga Freitagsspiele HSV feiert 1:0 in Magdeburg - Darmstadt besiegt Fürth 2:0

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema z_Archiv Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Magdeburg. Der Hamburger SV hat am Freitagabend Neu-Coach Hannes Wolf in Magdeburg eine perfekte Premiere beschert und seine Ergebniskrise in der zweiten Liga gestoppt. Der SV Darmstadt 98 hat nach sechs Spielen ohne Sieg erstmals wieder gewonnen.

Der Erstliga-Absteiger setzte sich beim 1. FC Magdeburg mit 1:0 (0:0) durch und kletterte zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga. Vor 23.000 Zuschauern in der ausverkauften MDCC-Arena machte Khaled Narey (75. Minute) den sechsten Saisonerfolg perfekt, nachdem zuvor sein Teamkollege David Bates (53. Minute) nach einem wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Der zu Hause noch sieglose Aufsteiger wartet weiter auf den zweiten Saisonerfolg und bleibt in Abstiegsgefahr.

Drei Tage nach der Beurlaubung von Ex-Coach Christian Titz hatte Wolf bei seinem Kaltstart nicht viel Zeit, um gravierende Neuerungen vorzunehmen. Im Vergleich zum 0:0 gegen Bochum nahm Wolf eine Änderung vor. Stürmer Pierre-Michel Lasogga, unter Titz nur Joker, durfte von Beginn an ran. Der HSV hatte mehr vom Spiel, machte aber aus seinen drei, vier guten Chancen nichts. Die Magdeburger standen defensiv gut, offensiv unterliefen ihnen zu viele leichte Fehler.

Nach der Pause schien der HSV im ersten Pflichtspiel der beiden Clubs überhaupt nach dem Platzverweis im Nachteil. Hamburg machte aber weiter Druck. Ein Genie-Streich von Lasogga reichte für den am Ende verdienten Sieg. Lasogga lüpfte den Ball über die FCM-Abwehr zum gestarteten Narey, der den starken FCM-Keeper Alexander Brunst tunnelte und traf.

Gegen die SpVgg Greuther Fürth siegte das Team von Trainer Dirk Schuster mit 2:0 (1:0). Vor 14.050 Zuschauern am Böllenfalltor trafen Tobias Kempe (23. Minute) und Serdar Dursun (75.). Fürth verlor damit erstmals seit vier Spielen wieder eine Partie und verpasste den Sprung an die Tabellenspitze.

Darmstadt übernahm vom Anpfiff weg die Initiative, bereits in der 4. Minute scheiterte Tim Rieder mit einem Fernschuss. Die Führung fiel dann jedoch äußerst glücklich. Ein harmloser Schuss von Kempe rutschte dem Fürther Keeper Sascha Burchert unter dem Körper durch und trudelte ins Tor. Es war der fünfte Saisontreffer des Mittelfeldspielers. In der Folge investierten die Gäste mehr, kamen aber bis zur Pause nicht zu zwingenden Gelegenheiten.

Auch im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber den besseren Start, spielten jedoch lange zu unpräzise. In der 75. Minute machte der ehemalige Fürther Dursun dann alles klar. Eine Flanke von Joevin Jones schob er am langen Pfosten über die Linie.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN