zuletzt aktualisiert vor

Russischer Journalist Ukrainischer Geheimdienst: Babtschenko lebt

Von dpa

Der angeblich in Kiew ermordete russische Journalist Arkadi Babtschenko lebt. Foto: Alexander Baroshin/APDer angeblich in Kiew ermordete russische Journalist Arkadi Babtschenko lebt. Foto: Alexander Baroshin/AP

Kiew. Der angeblich in Kiew ermordete russische Journalist Arkadi Babtschenko lebt. Der 41-Jährige erschien am Mittwoch in Kiew auf einer Pressekonferenz des ukrainischen Geheimdienstes SBU, wie russische Agenturen meldeten.

Der angebliche Mord sei eine über Monate vorbereitete Aktion gewesen, um Anschlagspläne des russischen Geheimdienstes zu enttarnen, sagte SBU-Chef Wassili Grizak. Der mutmaßliche Organisator sei festgenommen worden.

Bislang hatten die ukrainischen Behörden mitgeteilt, Babtschenko sei am Dienstagabend in Kiew erschossen worden. Die ukrainische Regierung hatte Moskau für den politischen Mord verantwortlich gemacht, was Russland zurückgewiesen hatte.